31.10.2016, 09:42 Uhr

Die Killer-Clowns haben den Bezirk erreicht

Nach Wr. Neustadt haben die Killer-Clowns den Bezirk Neunkirchen erreicht. (Foto: privat)

Bisher ist von zwei Vorfällen die Rede. Die Polizei hofft, dass der Spuk nach Halloween vorbei ist.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Hysterie um die Horror-Clowns schwappt in den Bezirk Neunkirchen über. Auf einer eigenen Facebook-Seite werden Clown-Sichtungen aus ganz Österreich gemeldet. – Und da wird auch von zwei Vorfällen im Bezirk Neunkirchen berichtet.

Bewaffnete Clowns in Neunkirchen

Eine Clown-Sichtung wurde am 29. Oktober, um 19.19 Uhr, aus Neunkirchen gemeldet. Demnach sollen drei Killer-Clowns bei einem Eingang zum Stadtpark gewartet haben. Das Pikante daran: die drei sollen laut Beobachtung mit Macheten bewaffnet gewesen sein. Ein zweiter Vorfall wurde aus dem Stadtzentrum Ternitz gemeldet. Hier erschrak ein Clown eine Frau dermaßen, dass diese stolperte und sich dabei verletzt.

"Bisher keine strafbaren Handlungen"

Bei der Polizei werden die Meldungen über Clown-Sichtungen ernst genommen. Johann Baumschlager von der Landespolizeidirektion zu den Bezirksblättern: "Uns sind Sichtungen im Stadtgebiet von Ternitz und Neunkirchen gemeldet worden. Allerdings kam es in keinem Fall zu strafbaren Handlungen."
Wie Baumschlager einräumte, sei das Verkleiden als Clown auch nicht strafbar. Haarig werde es allerdings, wenn ein Clown auch einen Gegenstand, oder eine Waffe trägt und auf jemanden losgeht.
Baumschlager warnt vor Selbstjustiz bei Clown-Begegnungen: "Man weiß schließlich nicht, wer hinter dieser Maske steckt."

Bleiben Sie dran, wir tun es auch!

1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentareausblenden
19.189
Petra Maldet aus Neunkirchen | 01.11.2016 | 01:17   Melden
55.456
Thomas Santrucek aus Neunkirchen | 01.11.2016 | 09:15   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.