04.12.2017, 02:02 Uhr

Massenkarambolage in Ternitz-Pottschach

Medizinisches Problem führte zu Crash.



BEZIRK NEUNKIRCHEN. Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr Ternitz-Pottschach am Sonntag dem 3. Dezember, um 21:19 Uhr alarmiert. Die Dr.Karl Rennerstraße glich einem Schlachtfeld. Ein Fahrzeuglenker krachte in 4 geparkte Fahrzeuge und schleuderte diese quer über die Fahrbahn.
Laut Polizeiermittlungen dürfte ein Medizinischer Vorfall den Unfall ausgelöst haben. "Der Lenker, ein Mann aus Theresienfeld (43), verlor am Steuer das Bewusstsein und blieb am Gaspedal", skizziert Bezirkspolizeikommandant Obstlt Johann Neumüller.
Der Wagen drehte sich daher mehrmals um die eigene Achse und rammte mehrere Pkw.  Anrainer die den Unfall mitbekommen haben kamen dem Mann sofort zur Hilfe,befreiten ihm aus seinem Fahrzeug und leisteten Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Der Unfalllenker wurde von der Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Während des Einsatzes musste die Straße gesperrt werden.

Nach Freigabe der Polizei wurden die Fahrzeuge zur Seite gestellt, ein Fahrzeug musste mittels Abschleppachse verbracht werden und die Ausgelaufenen Betriebsmittel wurden gebunden.

Im Einsatz stand die Feuerwehr Ternitz-Pottschach mit 8 Mann und 2 Fahrzeugen, die Polizeiinspektion Ternitz sowie der Rettungsdienst mit einem Notarzt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.