21.11.2016, 00:00 Uhr

Mit 111 km/h durchs Ortsgebiet und an der Schule vorbei

Günter Wolf (SPÖ) im Bereich des Kirchenplatzes. Über die daneben vorbei führende Pittener Straße wird gerne gerast.

Schwarzau am Steinfeld hat ein Raser-Problem auf der Pittener Straße. Die Polizei ist informiert und reagiert.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Köpferauchen bei Schwarzaus SPÖ-Bürgermeister Günter Wolf und seinen Kollegen: Parallel zur derzeit laufenden Kirchensanierung (bis Ende Oktober) stellt sich für Wolf und Co die Frage, wie sie die Pittener Straße sicherer machen können.

1.100 Fahrzeuge

Der Bürgermeister: "Es wurden Verkehrsmessungen durchgeführt. Hier bewegen sich 1.100 Pkw pro Tag in eine Richtung." Leider auch mit 111 km/h Spitze. Ein gravierendes Sicherheitsproblem. Wolf: "Schließlich liegt an der Pittener Straße auch die Volksschule."
Wolf denkt über eine Verkehrsberuhigung, eine Begegnungszone und bauliche Maßnahmen zwecks Raser-Bremse nach.

Bergab verleitet

Die Bezirksblätter sprachen den zuständigen Kommandanten der Polizeiinspektion Schwarzau/Stfd. auf die Raser-Misere an. Polizeichef Josef Grabner kennt die Problematik: "Grundsätzlich ist das eine Bergabstrecke, wo gerne schneller gefahren wird. Wir werden im Rahmen unserer Möglichkeiten aber jetzt verstärkt darauf schauen und haben hier auch schon Laser-Messungen durchgeführt." Die Verkehrsüberwachung sei in den Morgenstunden, im Rahmen der Schulwegsicherung, sowieso ein Schwerpunkt. Grabner vermutet, dass die unverbesserlichen Raser vor allem in den Nachtstunden die Pittener Straße mit einer Rennstrecke verwechseln.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.