21.04.2017, 00:00 Uhr

Polizei geht zu den Bürgermeistern

Rhetorikschulung mit Johann Baumschlager (2.v.l.) bei der Polizei in Neunkirchen. (Foto: Polizei)

Aktion Gemeinsam.Sicher – der nächste Schritt.

Mit der Aktion "Gemeinsam.Sicher" soll eine Sicherheitspartnerschaft zwischen der Polizei und der Bevölkerung entstehen. Sicherheitskoordinator Peter Beisteiner: "Die Bevölkerung kann und soll sich dabei aktiv bei Sicherheitsfragen einbringen und sich am Lösungsprozess beteiligen." aus den Reihen der Bevölkerung sollen sogenannte Sicherheitspartner "rekrutiert" werden. Derzeit werden die 44 Bürgermeister der Gemeinden im Bezirk über die Aktion "Gemeinsam.Sicher" informiert. Beisteiner: "Bis jetzt sind alle Bürgermeister daran interessiert. Auch wenn es in den meisten Gemeinden keine gröberen Probleme gibt. Aber diese neue Art der Kommunikation und vor allem der Information ist für alle interessant."

Was macht ein Sicherheitspartner?

– Er arbeitet mit der Polizei freiwillig, ehrenamtlich und ohne öffentlichen Auftrag zusammen
– Er ist in seiner Gemeinde gut integriert und interessiert sich für die Anliegen/Probleme in seiner Gemeinde
– Er bekommt von der Polizei allgemein zugängliche sicherheitsrelevante Informationen und gibt diese in seinem Umfeld an die Bevölkerung weiter
trifft sich regelmäßig mit dem zuständigen Sicherheitsbeauftragten der Polizei und tauscht Informationen aus
"Bei Interesse an dieser Tätigkeit melden sie sich bitte bei Ihrer zuständigen Polizei oder auf Ihrem Gemeindeamt", so Beisteiner.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.