Sicherheitskoordinator

Beiträge zum Thema Sicherheitskoordinator

Stadtpolizeikommandant Peter Neunteufl (r.) überreichte Sicherheitskoordinator Heinz Mokesch zum Abschied eine Dankesurkunde.
5

Heinz Mokesch
Döblinger Polizei-Urgestein geht in den Ruhestand

Nach fast 40 Jahren im Dienste der Polizei verabschiedet sich der Exekutivbeamte Heinz Mokesch in den Ruhestand. WIEN/DÖBLING. Der 61-Jährige begann seine Laufbahn bei der Exekutive im Jahr 1982 und war von 1983 bis 2007 und seit 2017 im 19. Bezirk stationiert. Dazwischen war er in der Josefstadt dem Dienst zugeteilt. Er arbeitete als Sicherheitskoordinator und gestaltete mit den Grätzelpolizisten die Bezirke Währing und Döbling entscheidend mit. "Die Menschen kamen mit ihren Anliegen und...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Nicht jeder, der sich mit einen Polizeiausweis zu erkennen gibt, ist auch wirklich ein echter Ordnungshüter. Die Polizei warnt vor gerissenen Betrügern.
2

Warnung vor falschen Kriminalpolizisten 👮🏻‍♀️
So entlarven Sie die Betrüger

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wir sind so erzogen: vertrauensvoll öffnen wir die Türen, wenn eine Person mit souveränem Auftreten uns darum bittet, vor allem wenn sie eine Respektsperson mit Polizei-Marke ist. Eben diese Gutgläubigkeit machen sich Trickbetrüger zu Nutze. "Kriminelle versuchen derzeit wieder vermehrt mit dem sogenannten Polizeitrick Gutgläubige um ihr Erspartes zu bringen", warnt die echte Polizei. Die gerissenen Täter kontaktieren ihre Opfer via Telefon, oftmals mit einer vorgetäuschten...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Fahrschulbetreiber Günter Koglbauer meint: "Don‘t eat and drive!" und zeigt, wie es nicht sein soll: Eis schlecken und smsen ist bem Autofahren absolutes No-Go.
1 2

Bezirk Neunkirchen
Ablenkung ist Gift beim Autofahren (mit Umfrage!)

BEZIRK NEUNKIRCHEN (bs/ts). Beim Autofahren sollte man sich auf den Verkehr konzentrieren, nicht auf SMS-Schreiben, Eisschlabbern oder auf die Radiosender-Suche. Eine der größten Ablenkungen beim Autofahren ist das Tippen am _____? Gewinnfrage #8 BEZIRK (ws/ts). Jeder dritte Verkehrsunfall in Niederösterreich passiert, weil jemand hinterm Lenkrad abgelenkt ist. Die Kinder tollen auf der Rückbank herum, der Facebook-Status der Freundin ist einfach zu spannend und auf eine Whatsapp nicht gleich...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Sicherheitskoordinator Heinz Mokesch und sein Team sind für den 19. Bezirk im Einsatz.
1 1

Heinz Mokesch
"Die Döblinger sind sehr diszipliniert"

Sicherheitskoordinator Heinz Mokesch über das Verhalten der Bezirksbewohner während der Coronakrise. Wie sehr halten sich die Döblinger an die Corona-Regeln der Bundesregierung? HEINZ MOKESCH: Der überwiegende Teil der Bevölkerung hält sich an die Vorgaben. Bei einigen Menschen, die etwa zu knapp beieinanderstehen, stellt man fest, dass zum anfänglichen Abstandhalten immer wieder das angelernte Verhaltensmuster durchkommt, welches ihnen lediglich bewusst gemacht werden muss. Wie oft musste die...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Sicherheitskoordinator Richard Lipp ist zufrieden mit der Situation im Bezirk.
3

Grätzelpolizei
"In der Landstraße ist es sicher"

Sicherheitskoordinator Richard Lipp war mit der bz im Bezirk unterwegs – und zieht Bilanz für 2019. LANDSTRASSE. "Vielleicht liegt es an unserer Präsenz, vielleicht an anderen Faktoren – aber es ist sehr ruhig geworden im dritten Bezirk", freut sich Richard Lipp. Der Sicherheitskoordinator für die Landstraßer Grätzelpolizisten ist seit einem Jahr im Einsatz und zufrieden mit der Arbeit im Bezirk. "In Wien Mitte, einem Ort, der eine Frequenz von 100.000 Menschen täglich hat, gibt es eine...

  • Wien
  • Penzing
  • Yvonne Brandstetter
Richard Lipp an einem eher unüblichen Arbeitsplatz: Die meiste Zeit ist der Grätzelpolizist im Bezirk unterwegs.

Gemeinsam.Sicher
Im Einsatz für sein Grätzel

Die Landstraße hat mit Richard Lipp einen neuen Sicherheitskoordinator. LANDSTRASSE. Wenn er von seinem neuen Job spricht, strahlt er über das ganze Gesicht. "Kontakte knüpfen, mit den unterschiedlichsten Leuten in Kontakt sein – das macht mir einfach Spaß", sagt Richard Lipp. Er hat kürzlich die Koordination der drei Landstraßer Grätzelpolizisten übernommen. Mehr als 20 Jahre war er zuvor im Außendienst tätig. Eine Umstellung – aber im positiven Sinn. "Ich mochte meinen Job. Aber ich habe...

  • Wien
  • Landstraße
  • Yvonne Brandstetter

DIE INITIATIVE GEMEINSAM.SICHER in Österreich

Die Gemeinde Polling im Innkreis nimmt an der Initiative GEMEINSAM.SICHER in Österreich teil. Die Polizei startet Sicherheitspartnerschaften. In Polling sind die Sicherheitspartner Alexander Pfaffinger und Gerhard Schnell mit der Sicherheitsbeauftragten GI Sabine Gratl von der Polizeiinspektion Altheim. Diese Partner tauschen regelmäßig Informationen aus und ergreifen Maßnahmen - jeder in seinem Bereich. Näheres auch auf www.gemeinsamsicher.at Wo: Gemeinde, 4951 Polling im Innkreis auf Karte...

  • Braunau
  • Verena Butter
Das Donau Zentrum setzt auf Sicherheit und eine enge Zusammenarbeit mit der Polizei.
3

Taschendiebe im Donau Zentrum: Wie Sie sich schützen

Auf Facebook kursierten zuletzt vermehrt Meldungen von Taschendiebstählen im Einkaufszentrum. Wir haben beim Centermanagement und der Polizei nachgefragt, wie es mit den Diebstählen im Donau Zentrum tatsächlich aussieht – Sicherheitstipps inklusive. DONAUSTADT. Gerade jetzt vor Ostern ist das Donau Zentrum einmal mehr Anziehungspunkt für tausende Shoppingfans aus und um Wien. Umso mehr heißt es aufpassen, wenn es darum geht, Taschendieben erst gar keine Chance zu lassen. Auf Facebook kursierten...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner
Der Landesrechnungshof stellte betriebswirtschaftliche Mängel in der Landessicherheitszentrale fest.

Landessicherheitszentrale: Rechnungshof deckt „Unzulänglichkeiten“ auf

Kritik reicht von „unzureichender Finanzplanung“ bis zu „Kontrolldefiziten“ EISENSTADT. Die Prüfung der Landessicherheitszentrale (LSZ) erfolgte auf Auftrag von LHStv. Johann Tschürtz und umfasste die Jahre 2011 bis 2016. „Fehlendes Liquiditätsmanagement“Die Liste der Kritikpunkte ist lang, allerdings gibt es keinen Hinweis, dass Gelder verwirtschaftet wurden. Vielmehr führten die Mittelzuflüsse an die Landessicherheitszentrale durch eine „unzureichende Finanzplanung, ein fehlendes...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Manfred Maier liebt die Großstadt, obwohl seine Wurzeln im ländlichen Raum der Steiermark liegen.
1

Grätzelpolizei Landstraße: "Echte" Probleme im Gespräch lösen

Zeit für die Menschen und ihre Anliegen zu haben, sei das Wichtigste an der Aktion "Gemeinsam Sicher", sagt der Sicherheitskoordinator für den dritten Bezirk. LANDSTRASSE. Ein Steirer in der Großstadt – das gilt für Manfred Maier ja eigentlich schon nicht mehr, nachdem er bereits seit Beginn seiner Polizeikarriere in Wien im Dienst ist. Einzig das leichte "Bellen" verrät seine Wurzeln im Bezirk Judenburg in der Steiermark. Dort hat er auch eine Lehre zum Betriebselektriker gemacht, bevor er zum...

  • Wien
  • Landstraße
  • Theresa Aigner
Wieder Ruhe im Lichtentaler Park: Sicherheitskoordinator Daniel Zipfl kann über eine Erfolgsmeldung berichten.
2 1

Erfolg für Polizei im Lichtentaler Park: Jugendbande geschnappt

Anrainer wurden von Teenagern bedroht und Autos wurden grundlos demoliert. ALSERGRUND. Die Bewohner rund um den Lichtentaler Park können aufatmen. Monatelang wurden sie von einer tschetschenischen Jugendbande auf Trab gehalten. "Die 11- bis 15-Jährigen waren extrem laut, haben Passanten mit dem Messer bedroht und auch Autos demoliert", sagt Sicherheitskoordinator Daniel Zipfl. "Es wurde aber auch von Schülern eine Art Schutzgeld verlangt und einige Handys geraubt", so der Exekutivbeamte. Nach...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Bernhard Schilcher koordiniert das Projekt im Bezirk.

Bezirk Tulln ist "Sicherheits-Streber"

"Gemeinsam.Sicher": Tulln ist vorbildlich aufgestellt. Partner weiterhin willkommen, Polizei spielen aber nicht erlaubt. BEZIRK TULLN (bt). "Die Initiative läuft bereits in allen Bezirken erfolgreich an und zeigt positive Resonanz. Polizistinnen und Polizisten haben ihre Arbeit als Sicherheitskoordinatoren aufgenommen. Sie sind damit wichtigste Ansprechpartner für die Anliegen der Bevölkerung. Auch die Gemeinden haben ihre Sicherheitsgemeinderäte nominiert. Nun geht’s in die nächste Phase: Die...

  • Tulln
  • Bettina Talkner
Sicherheitsinsel Spar-Markt: Leitner, Larissegger, Wendlinger-Slanina, Holzer und Jud (v. l.)

"Gemeinsam.sicher": Sicherheitsinseln nun in Spar-Märkten

Mittlerweile gibt es 40 Sichereitsinseln im Rahmen des Projektes "Gemeinsam.sicher". Erweiterte Kooperation: Bereits im Jänner wurden im Rahmen des Projektes "Gemeinsam sicher" gemeinsam mit der Wirtschaftskammer sogenannte Sicherheitsinseln als neue Sicherheitsoffensive präsentiert. Dem schlossen sich nun auch alle Spar- und Eurospar-Märkte an und bieten an ihren Standorten rasche und unkomplizierte Hilfe. Die Sicherheitsinseln sind durch einen speziellen Aufkleber am Eingangsbereich...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Rhetorikschulung mit Johann Baumschlager (2.v.l.) bei der Polizei in Neunkirchen.

Polizei geht zu den Bürgermeistern

Aktion Gemeinsam.Sicher – der nächste Schritt. Mit der Aktion "Gemeinsam.Sicher" soll eine Sicherheitspartnerschaft zwischen der Polizei und der Bevölkerung entstehen. Sicherheitskoordinator Peter Beisteiner: "Die Bevölkerung kann und soll sich dabei aktiv bei Sicherheitsfragen einbringen und sich am Lösungsprozess beteiligen." aus den Reihen der Bevölkerung sollen sogenannte Sicherheitspartner "rekrutiert" werden. Derzeit werden die 44 Bürgermeister der Gemeinden im Bezirk über die Aktion...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die Bürger müssen wissen: Die Polizei ist auch für alltägliche Fragen Ansprechpartner

GEMEINSAM.SICHER: Lösungen auf kurzem Weg

Im Bezirk wird die Initiative GEMEINSAM.SICHER in allen Polizeiinspektionen bereits gelebt. KLAGENFURT LAND (vp). Wie wir laufend berichten startet die bundesweite Initiative GEMEINSAM.SICHER nun auch in Kärnten richtig durch. Martin Rupitsch, Sicherheitskoordinator des Bezirks Klagenfurt Land, weiß: "In unseren 19 Gemeinden wird GEMEINSAM.SICHER - ohne konkrete größere Projekte - schon gelebt." Im Rahmen der Initiative wurden bereits alle Kollegen in den Inspektionen geschult. Aufklärung und...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
GEMEINSAM.SICHER: Josef Pratl (ÖBB-Konzernsicherheit-Security Management), Klagenfurts Sicherheitskoordinator Claus Kügerl, Karl Prettenhofer (GF Mungos Sicher & Sauber GmbH & CO KG), Horst Jessenitschnig und Benedikt Hatzenbichler (Kriminalprävention)
3 2

GEMEINSAM.SICHER mit den ÖBB

Bahnreisende holten sich wertvolle Sicherheits-Tipps ab. KLAGENFURT. Eine Info-Veranstaltung im Rahmen der ÖBB-Sicherheitstour und der Initiative GEMEINSAM.SICHER machte Halt am Klagenfurter Hauptbahnhof. Für die anwesenden Bahnreisenden gab es Tipps zum Thema Sicherheit auf Bahnhöfen und bei Zugreisen bzw. sicherer Gepäcksverwahrung. Stadtpolizei-Kommandant Horst Jessenitschnig betonte die "äußerst gute Zusammenarbeit" mit den ÖBB und dem Ordnungsamt Klagenfurt. So würde der Hauptbahnhof in...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Der Austausch mit der Bevölkerung steht bei der Initiative GEMEINSAM.SICHER im Vordergrund. Unkomplizierte Problemlösungen sollen gemeinsam gefunden werden

GEMEINSAM.SICHER: "Sicherheitspartner sind Multiplikatoren"

Zusammenarbeit zwischen Polizei und der Bevölkerung ist ein wichtiger Aspekt der neuen Initiative. KLAGENFURT STADT & LAND. Die Initiative der Polizei GEMEINSAM.SICHER (wir berichten laufend) lebt vor allem von Bürgerbeteiligung. Als Sicherheitspartner kann sich die Bevölkerung einbringen. Doch wie stellt man sich im jeweiligen Bezirk diese Zusammenarbeit vor? Große Multiplikatoren "Eines vorweg", so der Sicherheitskoordinator für den Bezirk Klagenfurt Land, Martin Rupitsch: "Ein...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Sicherheitskoordinator Peter Beisteiner mit den Ansprechpartnern aus allen zehn Polizeiinspektionen und Bezirkspolizeichef Johann Neumüller (r.)

Die Polizei sucht Bürger als Sicherheitspartner

Große Sicherheits-Initiative der Polizei ist angelaufen. BEZIRK NEUNKIRCHEN (jf/ts). Im Rahmen der Initiative "Gemeinsam.sicher" können Bürger seit 1. März ehrenamtliche "Sicherheitspartner" der Polizei werden. Sicherheitspartner sollen Multiplikatoren für sicherheitsrelevante Informationen für die Bürger werden. "Es gibt Grauzonen, für die weder Polizei noch Behörde zuständig sind", so Bezirksinspektor Peter Beisteiner, bei dem als Sicherheitskoordinator die Fäden zusammen laufen. Bei den...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Bezirksinspektor Günther Kazianka befasst sich seit 2006 mit Prävention. Nun ist er Sicherheitskoordinator einer neuen Initiative

"Sicherheit hat einen neuen Stellenwert"

Gemeinsam.Sicher: Günther Kazianka ist Sicherheitskoordinator in Völkermarkt. VÖLKERMARKT (sj). Seit dem 1. Jänner 2017 ist Bezirksinspektor Günther Kazianka Sicherheitskoordinator für den Bezirk Völkermarkt im Rahmen der neuen Initiative des Innenministeriums Gemeinsam.Sicher. Mit Bürgerbeteiligung Der Beamte war und ist Vorreiter der polizeilichen Präventionsarbeit und ist im ganzen Bezirk durch seine Vorträge, die er für Schulen, Vereine und andere Institutionen hält, bekannt. Zudem leitet...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Jäger
Gerd Maier ist der Koordinator von Villach
2

Schnittstelle zwischen Polizei und Bürgern

Gemeinsam.Sicher heißt die Initiative der Polizei, bei der vor allem Bürgerbeteiligung gefragt ist. VILLACH (aju). Die Initiative Gemeinsam.Sicher der Polizei hat zum Ziel, dass das subjektive Sicherheitsgefühl eines jeden gesteigert wird. Das soll vor allem erreicht werden, indem die Bevölkerung mit eingebunden wird. Umfangreich helfen In Kärnten wurde auf jeweiliger Bezirksebene die Position des Sicherheitskoordinators für diese Initiative mit 1. Jänner offiziell bestellt. Für den Bezirk...

  • Kärnten
  • Villach
  • Julia Astner
Claus Kügerl ist der Sicherheitskoordinator in Klagenfurt. Seit 23 Jahren ist Kügerl bereits im Polizeidienst tätig

Ein Netzwerk als Basis für mehr Sicherheit

GEMEINSAM.SICHER ist die neue Aktion der Polizei. In Klagenfurt ist Claus Kügerl als Sicherheitskoordinator für das Management der Aktion im Hintergrund zuständig. KLAGENFURT (stp). Unter dem Motto GEMEINSAM.SICHER startet die bundesweite Initiative der Polizei nun auch in Klagenfurt. Als Sicherheitskoordinator ist Claus Kügerl vom Stadtpolizeikommando für die Organisation im Hintergrund zuständig. "Als Koordinator bin ich das Bindeglied zwischen den verschiedenen Institutionen und der...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Stefan Plieschnig
Hannes Pock ist der Koordinator im Bezirk Hermagor
2

Initiative fördert das Gefühl von Sicherheit

Gemeinsam.Sicher heißt die Initiative der Polizei, bei der vor allem Bürgerbeteiligung gefragt ist. HERMAGOR (aju). Die Initiative Gemeinsam.Sicher der Polizei hat zum Ziel, dass das subjektive Sicherheitsgefühl eines jeden gesteigert wird. Das soll vor allem erreicht werden, indem die Bevölkerung mit eingebunden wird. Sicherheit geht vor "Wir haben in Hermagor eine niedrige Kriminalitätsrate, trotzdem aber sinkt, wie in ganz Österreich, das Sicherheitsgefühl", sagt Hannes Pock,...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Julia Astner
GEMEINSAM.SICHER: Bezirksinspektor Martin Rupitsch ist der Sicherheitskoordinator im Bezirk Klagenfurt Land
1

GEMEINSAM.SICHER: Austausch auf Augenhöhe

Bundesweite Initiative startet in Klagenfurt Land. Martin Rupitsch koordiniert sie im Bezirk. KLAGENFURT LAND (vp). "Das ist eine Mega-Initiative und wir befinden uns gerade in der Einarbeitungsphase", sagt Bezirksinspektor Martin Rupitsch. Er ist der Bezirks-Sicherheitskoordinator der bundesweiten Initiative GEMEINSAM.SICHER. Dabei geht es um die Stärkung des Sicherheitsgefühls in der Bevölkerung. Polizei als Servicestelle Der Sicherheitskoordinator arbeitet mit Sicherheitspartnern zusammen....

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Sicherheitskoordinator Müller im Gespräch mit dem Sicherheitsdienst in einem Einkaufszentrum der Wiener Donaustadt.
2

Die etwas andere Polizei

Die Polizeiarbeit ist im Wandel. Es wird verstärkt auf Prävention gesetzt und aktiv das Gespräch mit den Bürgern gesucht. meinbezirk.at hat Sicherheitskoordinator Markus Müller von der Wiener Polizei bei der Arbeit begleitet. ÖSTERREICH. Markus Müller jagt meist keine Verbrecher, sichert keine Spuren und obwohl er eine Waffe trägt, greift er eigentlich so gut wie nie nach ihr. Müller ist Polizist in Wiens größtem Flächenbezirk, der Donaustadt. Nach Matura, Bundesheer und zweijähriger...

  • Linda Osusky

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.