03.09.2014, 00:00 Uhr

Schulstart in der Baustelle: Ein Klo für 240 Volksschüler

Das wird laut beim Lernen: die Bauarbeiten in der Neunkirchner Steinfeld-Volksschule halten an. Und der Schulbeginn ist mit Widrigkeiten verbunden.

NEUNKIRCHEN. Die Umbauarbeiten der Volksschule hinken dem Zeitplan nach, so die SPÖ-Stadträte Günther Kautz und Manfred Baba. Immerhin habe die Stadt auf Kritik reagiert, wonach die Schule feuerpolizeilich bedenklich war. "Denn der Stiegenaufgang in der Mitte wäre an sich 14 Tage für eingeschalt gewesen", so Kautz.

Wieder Wassereinbrüche

Baba: "Nun muss die Stiege plötzlich nicht mehr gesperrt werden." Dafür bleiben andere Ärgernisse erhalten. Kautz: "Für 240 Schulkinder wurden nur die Toiletten im Erdgeschoss rechtzeitig fertig. Die im oberen Stockwerk dauern noch." Baba: "Und Wassereinbrüche in der Decke in einer Klasse wurden rasch mit Rigipsplatten ausgebessert."

"Lassen uns nicht politisch instrumentalisieren"

Für den Elternverein erklärte Obfrau Eva Kellner: "Endlich wird das Haus modernisiert, es soll alles getan werden, dass dies auch rasch und reibungslos passiert." Bürgermeister Herbert Osterbauer (ÖVP) ortet keine Probleme für einen Schulstart. Auch wenn Baulärm im Unterricht wahrzunehmen ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.