03.12.2017, 00:00 Uhr

So bewahren Sie Ihr Tier vor Silvester-Stress

Sigrid Riener (M.) und ihr Team. (Foto: elisabethsummer.com)

Silvester-Knaller sind Horror pur für Bello & Co. Dr. Sigrid Riener hat Tipps für einen erträglichen Jahreswechsel.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Silvester wird meist von lauten Knallkörpern begleitet. Tiere sind dabei besonders arm dran. "Im besten Fall vermeidet man die Silvesterknallerei, indem man wegfährt und nicht selbst Knallkörper schießt", so Tierärztin Dr. Sigrid Riener. Doch die Flucht vor den Raketen ist vielen leider nicht möglich.

Mit Geräuschen ablenken

Eine andere Möglichkeit ist Ablenkung. Riener: "Etwa indem man Radio oder Fernsehen einschaltet und Hunden eventuell Kopfhörer aufsetzt." Auch Körperkontakt sollte man dem Tier gewähren. "Wenn der Hund dies wünscht", so Riener: "Aber ständiges Bedauern oder aktives Beruhigen ist nicht empfehlenswert. Hunde orientieren sich nämlich am Rudel. Und sie würden verunsichert, wenn sie denken, ihre Angst sei berechtigt."
Eine andere Methode, um Vierbeiner zu beruhigen, ist das sogenannte "Thundershirt". "Ein Shirt, das eng anliegend am Körper des Hundes einen sanften Druck ausübt – und somit Geborgenheit bei Ängsten vor Feuerwerk, Gewitter, Autofahren und Alleinesein vermitteln soll", erklärt Riener.

"Vor allem Hunde leiden häufig
unter Geräuschphobien mit
ausgeprägten Angstsymptomen."


Auch Nahrungsergänzungsmittel z.B. Pheromone und Kasein beruhigen. Riener rät in ausgeprägten Fällen von Angstzuständen zu einer Untersuchung des Tieres."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.