20.04.2017, 18:59 Uhr

Spatenstich für Passivhaussiedlung in Enzenreith

Spatenstich mit Pfarrer Ernst Pankl, Vizebürgermeister Alois Lechner, Bürgermeister Ing. Franz Antoni, BM DI Dietmar Geiger (GF GED Wohnbau GmbH) und Hauseigentümer Thomas Füllenhals.

Bürgermeister Franz Antoni freut sich: "Das bringt uns 25 bis 30 neue Einwohner."

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die GED Wohnbau GmbH will in der Enzenreither Pappelgasse sieben Reihenhäuser und zwei Doppelhaushälften in Passivbauweise realisieren. Die Hausgrößen bewegen sich zwischen 96 und 117 m² und die Grundstücke haben eine Fläche von 138 und 340 m². Bereits für das Frühjahr 2018 ist die Eröffnung der Anlage geplant. Und die Objekte sind bereits vor dem Baustart heiß begehrt. "Soviel ich weiß, sind bereits zwei Häuser fix vergeben", so Enzenreiths Bürgermeister Franz Antoni (SPÖ) bei der Spatenstichfeier gemeinsam mit GED-Wohnbau-Geschäftsführer Dietmar Geiger am 20. April. Geiger: "Wegen der Passivbauweise bekommen wir eine extrem hohe Wohnbauförderung. Das sind Minimum 40.000 Euro pro Wohneinheit ohne Einkommensbegrenzung. Dazu kommt dann noch die Individualförderung, die für eine Familie mit zwei Kindern bis zu 67.000 Euro in Summe ausmacht. Das ist schon ein sehr großes Animo für die Leute bei uns zu kaufen. Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir auch ein hohes Preis-Leistungsverhältnis haben. Wir versuchen immer am letzten Stand der Technik zu sein." Die Anlage soll in zehn bis zwölf Monate fertiggestellt werden. Das Bauvorhaben soll Enzenreith letztlich 25 bis 30 zusätzliche Einwohner bescheren.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.