Frauenberatungsstelle Lichtblick
Bittere Bilanz über häusliche Gewalt

Präsentieren eine erste Bilanz über das Projekt "Fachberatung sexualisierter Gewalt gegen Frauen und Mädchen": Landeshauptmann Stellvertreterin Astrid Eisenkopf und Geschäftsführerin Mag.a Karin Behringer-Pfann
4Bilder
  • Präsentieren eine erste Bilanz über das Projekt "Fachberatung sexualisierter Gewalt gegen Frauen und Mädchen": Landeshauptmann Stellvertreterin Astrid Eisenkopf und Geschäftsführerin Mag.a Karin Behringer-Pfann
  • Foto: Andrea Glatzer
  • hochgeladen von Andrea Glatzer




Die Frauenberatungsstelle "Der Lichtblick" in Neusiedl am See wurde im Jahr 1993 als vierte Beratungsstelle für Frauen im Burgenland gegründet. Seit September 2019 hat die Beratungsstelle zusätzlich die Aufgabe als erste Anlaufstelle für Fachberatungen zu sexueller Gewalt gegen Frauen und Mädchen übernommen. Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf (SPÖ) und die Geschäftsführerin der Frauenberatungsstelle, Karin Behring-Pfann zogen eine Bilanz.

NEUSIEDL AM SEE (ahg). Die Anforderungen an die Beratungsstelle durch den Covid-19 bedingten Lockdown ab März dieses Jahres, hat die Zahl der Beratungsgespräche sprunghaft ansteigen lassen. Durch die typischen Frauenaufgaben, wie Haushalt und Kinder, haben die Einschränkungen in der Coronakrise die Frauen besonders hart getroffen. Die Ängste durch wirtschaftliche Probleme bei Jobverlust, Kurzarbeit, Probleme beim Homeschooling der Kinder, haben deren psychische Belastungen gesteigert. "Dank unseres multifunktionalen Teams und unserer hohen telefonischen Erreichbarkeit , auch während der Krise", so Geschäftsführerin Karin Behring-Pfann, "konnte hier hervorragende Arbeit geleistet werden.

Knapp 100 Kontakte

Innerhalb des Jahres haben 26 Frauen und Mädchen die persönliche Betreuung in Anspruch genommen. 70 weiteren Frauen und Mädchen haben das anonyme Gespräch gesucht. Hunderte Beratungsgespräche inbegriffen. Im vermehrten Maße wird auch das juristische Angebot und Beratungsgespräch gesucht. Für Landeshauptmann Stellvertreterin Astrid Eisenkopf ist das Angebot der Fachberatung gegen sexuelle Gewalt ein wichtiges Schutzschild für die betroffenen Frauen und Mädchen. "Hier ist das sensibilisierte Team und ein spezieller, fachlich fundierter Umgang zur Vertrauensbildung, gefordert", so Eisenkopf. Sie will aber noch mehr auf Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit seitens des Landes setzen. So wird derzeit an einer beauftragten Gewaltpräventionsstrategie gearbeitet.
Für Karin Behring-Pfann sind die "gute Erreichbarkeit der wohnortnahen Beratungsstellen" sowie die "fundierte  Fachberatung für Frauen und Mädchen" ein wichtiges Thema wider die Gewalt in den Familien. Mehr Infos unter www.der-lichtblick.at.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen