Anzeige

Lust auf Sommer
Der Sommer im Görtschitztal

Radeln vom Görtschitztal nach Althofen, im Hintergrund die Saualm
4Bilder
  • Radeln vom Görtschitztal nach Althofen, im Hintergrund die Saualm
  • Foto: Tourismusregion Mittelkärnten
  • hochgeladen von Kathrin Hehn

Sanfte Almen, aussichtsreiche Wanderwege und verborgene Naturparadiese. Das Görtschitztal bietet erholsame Erlebnisse auf der Alm und im Tal.

Wandern auf der Saualm

Die Saualm schmiegt sich wie ein schützender Wall an den Ostrand des Görtschitztals. Hier gibt’s viele Wege mit atemberaubenden Ausblicken, die gesäumt sind von kulinarischen Verwöhnstationen.
Es ist eine Alm voller Geheimnisse, rätselhafte Schalensteine etwa, die in der Frühsteinzeit für allerlei Riten verwendet wurden. Eine wundersam gewachsene Kugelfichte im Nadelwald oder der Kupplerbrunnen, der in der Vergangenheit Generationen von Görtschitztalern als Liebesorakel diente.
Ein echter Geheimtipp für Wanderfreunde ist auch das Hörfeld Moor. Auf über 140 Hektar leben mehr als 500 Schmetterlingsarten, 125 Vogelarten und 50 seltene Pflanzen.
Dieses verborgene Naturparadies an der Grenze zur Steiermark kann entweder auf eigene Faust oder im Rahmen einer geführten Wanderung erkundet werden.

Genussbiker sind hier richtig

Lieber auf zwei Rädern als auf zwei Beinen unterwegs? Auch goldrichtig im Görtschitztal!
Damit man die ganze Schönheit der Landschaft in vollen Zügen genießen kann, empfehlen wir – zumindest für einen Tag – ein E-Bike, das man sich vor Ort, z.B. im Panoramadorf Sereinig in Eberstein, ausleihen kann.

Panoramatour
Bergliebhabern sei die Panoramatour an den sonnenverwöhnten Saualm-Hängen ans Herz gelegt:
Vorbei an bezaubernden Kirchen, kleinen Weilern, Wiesen und Weiden führen die Wege auch immer wieder durch kühle friedliche Waldpassagen. Die exotischen Seiten des Görtschitztales lassen sich ideal bei der Tibet-Tour in Hüttenberg erleben.

Mit dem Rad
Und wer’s beim Radeln am liebsten eben hat: Die Tour im Görtschitztal selbst ist nie anstrengend, aber stets abwechslungsreich. Ein Abstecher ins Krappfeld, bekannt als die Kornkammer Mittelkärntens, bietet ebenfalls vorwiegend ebene Wege.
Von Althofen aus ist man bestens ans Mittelkärntner Radwegenetz angebunden und in kurzer Zeit im Gurktal, im Metnitztal oder in der Bezirkshauptstadt St. Veit an der Glan.

Regionalmanagement kärnten:mitte
Hauptplatz 23
9300 St. Veit an der Glan
Telefon: 04212/45608
E-Mail: office.tourismus@kaernten-mitte.at

Ein unvergleichliches Hotelerlebnis in St. Veit

Das Kunsthotel Fuchspalast in St. Veit/Glan ist die Top-Adresse in Mittelkärnten – nicht nur für erholungssuchende Kunstliebhaber. Hotels sind
in ihrem Erscheinungsbild oft austauschbar – nicht so jedoch das Kunsthotel.
Dieses weltweit einzige vom österreichischen Künstler Ernst Fuchs im phantastischen Realismus gestaltete Hotel besticht – innen wie außen – durch seine Optik.
Herrliche Farben, ausgefallene Formen, Tiffanyglas schaffen ein unvergleichliches Ambiente. Die 60 Zimmer des Hotels bieten Ihnen Raum zum Entfalten, Entspannen und Erleben.
Jedes Zimmer ist mit Telefon, kostenlosem WLAN, Kabel-TV, Flachbildschirm und Safe ausgestattet.
Für Erholungssuchende steht die hauseigene großzügige Sauna- und Wellnesslandschaft zur Verfügung.

Kunsthotel Fuchspalast****
Prof.-Ernst-Fuchs-Platz 1
9300 St. Veit an der Glan
Telefon: 04212/4660-0
Fax: 04212/4660-660
E-Mail: info@hotel-fuchspalast.at

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen