03.10.2017, 16:34 Uhr

Raubüberfall in Tschurndorf

(Foto: Landespolizeidirektion Burgenland)
Am Dienstag, 3. Oktober gegen 13:35 Uhr wurde die Bankfiliale der Raika in Tschurndorf von einem bewaffneten männlichen Täter überfallen.

Es wurde eine Alarmfahndung ausgelöst, bei welcher auch der Polizeihubschreiber sowie 3 Diensthunde beteiligt waren. Im Zuge dieser Alarmfahndung wurde auch das österreichische Bundesheer miteingebunden.
Die weiteren Erhebungen werden vom Landeskriminalamt Burgenland geführt.

Im Zuge der Erhebungen des Landeskriminalamtes, Außenstelle Oberwart, und der Auswertung der am Tatort befindlichen Überwachungskamera konnte ein Lichtbild des Täters angefertigt werden.

Der Täter wird als männliche Person, von breiter Statur, ca 180 – 185 cm groß, sprach deutsch (vermutlich mit burgenländischem Dialekt), beschrieben.
Bekleidet war dieser mit dunkler Hose und dunkelfärbigen Kapuzenpullover.
Als Maskierung trug der unbekannte Täter graue Arbeitshandschuhe, eine Schibrille und weiters eine Kapuze über dem Kopf.

Das Landespolizeidirektion Burgenland ersucht mittels der Lichtbildveröffentlichung nun um sach- und zweckdienliche Hinweise. Diese können – auch anonym – an das Landeskriminalamt Burgenland unter der Telefonnummer 059133-3333 oder an jede andere Polizeiinspektion gerichtet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.