Nacht des Sports
Bernd Wiesberger, Lena Grabowski und Gunners siegen

Die Sieger: Sebastian Käferle (Kapitän Gunners), Lena Grabowski, Horst Leitner, Klaus Wiesberger und LH Hans Peter Doskozil
73Bilder
  • Die Sieger: Sebastian Käferle (Kapitän Gunners), Lena Grabowski, Horst Leitner, Klaus Wiesberger und LH Hans Peter Doskozil
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Das Team Dornau erhielt den Ehrenpreis des Landeshauptmannes. Julia Sommer ist Aufsteigerin des Jahres.

EISENSTADT. Die "Nacht des Sports 2022" fand diesmal im Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt - erstmals wieder seit 2019 - statt. Zahlreiche Ehrengäste mit LH Hans Peter Doskozil und Sport Austria Präsident Hans Niessl an der Spitze waren bei der Feier der besten Sportler 2021 mit dabei.
Die Wahl in den einzelnen Kategorien führten die Sportjournalisten des Landes durch. Vergeben wurden Preise in den Kategorien Aufsteiger, Mannschaft, Sportler und Sportlerin, sowie Trainer des Jahres. Zudem gab es den Ehrenpreis des Landeshauptmannes. Für die musikalische Umrahmung der Sportgala sorgten die "Haydn Kons" und "Crowdfleckerl". Moderiert wurde der Abend von Sportpool-Obmann Thomas Trukesitz und Alina Marzi.

Gunners räumen ab

In der Kategorie Mannschaft setzten sich die Unger Steel Gunners Oberwart durch. "Es freut uns sehr, dass wir nach so einem bitteren Saisonende noch etwas feiern können. Ein Danke an die Sportjournalisten, die für uns gevotet haben", meint Kapitän Sebastian Käferle.
Zum Trainer des Jahres wurde Gunners-Coach Horst Leitner gewählt. Auch er freute sich sehr über die Auszeichnung: "Im Endeffekt ist es eine Auszeichnung fürs Team, sprich für die Spieler. Sie sind es, die die Ideen und Pläne umsetzen müssen und letztlich den Unterschied ausmachen. Die heurige Saison hatte Ups und Downs. Der Schritt nach vorne ist uns leider nicht gelungen. Es heißt nun analysieren und dann werden wir unsere Schlüsse daraus ziehen."

Die Nominierten in der Kategorie Sportlerin: Julia Dujmovits, Lena Grabowski, Verena Eberhardt
  • Die Nominierten in der Kategorie Sportlerin: Julia Dujmovits, Lena Grabowski, Verena Eberhardt
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Wiesberger und Grabowski gewinnen

Bei den Sportlern siegte zum mittlerweile 10. Mal der Bad Tatzmannsdorfer Bernd Wiesberger. Per Videobotschaft bedankte sich der Golfprofi für die Ehrung: "Ich freue mich sehr über den erneuten Titel "Sportler des Jahres" im Burgenland. Dieser bedeutet mir sehr viel, da es so viele großartige Sportler im Burgenland gibt, die tolle Erfolge haben. Für mich war 2021 eine großartige Saison mit dem Höhepunkt, der Teilnahme am Ryder Cup."
Schwimmerin Lena Grabowski durfte sich zum 3. Mal über den Titel "Sportlerin des Jahres" freuen: "Mir bedeutet diese Auszeichnung sehr viel. Es ist schön, dass im Burgenland die Erfolge auch dementsprechend gewürdigt werden. Es ist motiviert mich auch, zu wissen, dass mein Bundesland so hinter mir steht. Heuer will ich die Medaille bei der Langbahn-Weltmeisterschaft holen, das ist mir 2021 knapp nicht gelungen."

Julia Sommer ist Aufsteigerin

Judokarin Julia Sommer wurde zur Aufsteigerin des Jahres gewählt. "Es bedeutet mir sehr viel, denn es steckt sehr viel Arbeit dahinter. Ich bin sehr dankbar für alle, die mich unterstützen", meint die Judo-Staatsmeisterin, die im Herbst bei der Europameisterschaft in Bosnien ihren Fokus legt.

Ehrenpreis fürs Team Dornau

Der Ehrenpreis des Landeshauptmanns geht diesmal ans Team Dornau. "Es ist eine Riesenauszeichnung für uns, es bedeutet uns immens viel. Es würdigt die Leistung der Sportler und der vielen Ehrenamtlichen, die bei uns tätig sind. Die Sportler sind schon gut auf das große Highlight, die Nationalen Sommerspiele im Burgenland vorbereitet. Wir freuen uns schon sehr", sagt Trainer Ernst Lueger.
Für den Gründungsobmann vom Sportpool Burgenland, Anton Pinezich, gab es vom Landeshauptmann das Goldene Ehrenzeichen des Landes Burgenland für seine Verdienste für den Sport. Pinezich hatte vor wenigen Wochen die Obmannschaft an Thomas Trukesitz übergeben.

LH Hans Peter Doskozil verlieh Anton Pinezich (Gründungsobmann vom Sportpool Burgenland) das Goldene Ehrenzeichen des Landes Burgenland.
  • LH Hans Peter Doskozil verlieh Anton Pinezich (Gründungsobmann vom Sportpool Burgenland) das Goldene Ehrenzeichen des Landes Burgenland.
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Nominierte Sportler des Jahres

  • Patrick Konrad (Radsport)
  • Nico Wiener (Bogenschießen)
  • Bernd Wiesberger (Golfsport)

Nominierte Sportlerin des Jahres

  • Julia Dujmovits (Snowboard)
  • Verena Eberhardt (Radsport)
  • Lena Grabowski (Schwimmen)

Nominierte Mannschaft des Jahres

  • Unger Steel Gunners Oberwart (Basketball)
  • Thomas Zajac/Barbara Matz (Segeln)
  • Miriam Ziegler/Severin Kiefer (Eiskunstlauf)

Nominierte Trainer des Jahres

  • Horst Leitner (Basketball) - Trainer Unger Steel Gunners Oberwart
  • Rolf Meixner (Leichtathletik) - Trainer Laufteam Eisenstadt / Leichtathletik Akademie Burgenland
  • Christoph Witamwas (Fußball) - Assistenz/Co-Trainer Frauen-Nationalteam / Trainer Akademieteam U18

Nominierte Aufsteiger des Jahres

  • Dominik Horvath (Schach)
  • Julia Sommer (Judo)
  • Niklas Strohmayer-Dangl (Leichtathletik)
Die Nominierten in fünf Kategorien stehen fest

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.