06.06.2017, 08:01 Uhr

Trockenrasen-Projekt gab auch in Rechnitz Einblick in die Natur

Die Volksschüler aus Rechnitz beschäftigten sich mit Schmetterlingsraupen und anderen Insekten. (Foto: naturschutzakademie.at)

Buntes Burgenland: Wer hat schon mal...?

RECHNITZ. ...eine Schlange gehalten? ...die Hand von einer Raupe kitzeln lassen? ...einen Schmetterling „gestreichelt“?
All das – und vieles mehr – durften die Kinder der Projektschulen in den letzten beiden Wochen erleben! Im Rahmen des Projektes "buntes burgenland – Trockenrasen erleben" waren viele Schüler aus Purbach, Oslip, Rohrbach und Rechnitz auf einigen der schönsten Blumenwiesen im Burgenland unterwegs. Sie erforschten die Tier- und Pflanzenwelt nach Herzenslust.

"Augen-zu" in Rechnitz

In Rechnitz waren sich die jungen Heuschrecken-Forscher einig: mit „Augen-zu“ hört man nicht nur Vögel, sondern auch den Warzenbeißer noch besser! Ihn dann auch selbst in der Hand zu halten ist gar nicht so einfach!
Am Ende der Projekttage gab es dann so manche Schüler, die sich künftig als Raupen-Mutter oder –Vater betätigen wollen: Eine ganz schöne Herausforderung, eine kleine Schmetterlingsraupe mit täglich frischen Kirschbaumblättern bis zum fertigen Falter zu bringen!
Die Pädagogen der Schulen waren sich einig: "Das Trockenrasen-Projekt ist ein Highlight im Schuljahr! Auch die übermütigsten Schüler sind von den Tieren gefesselt und zeigen sich im Umgang mit den „wilden Tieren“ und den schönen Blumen von ihrer allerbesten Seite!"

Buntes Burgenland
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.