Rangglersport
Triumph auf heimischem Boden

Die beste Vereinsmannschaft Union Raika Matrei
vorne Links: Lukas Mattersberger, Matthäus Gander, Albert Warscher, Gabriel Mariner, Sebastian Oberwalder, Kevin Holzer, Sektionsleiter und Trainer Franz Holzer; hinten links: Landesobmann Peter Steiner, Bezirksunionobmann Josef Ganzer, Rene Mattersberger, Stefan Kollnig, Erich Greinhofer, Michael Holzer,
Mario Oberhauser, Philip Holzer, GR Sportreferent Norbert Riepler und Manuel Kleinlercher in Vertretung von NR Gerald Hauser.
  • Die beste Vereinsmannschaft Union Raika Matrei
    vorne Links: Lukas Mattersberger, Matthäus Gander, Albert Warscher, Gabriel Mariner, Sebastian Oberwalder, Kevin Holzer, Sektionsleiter und Trainer Franz Holzer; hinten links: Landesobmann Peter Steiner, Bezirksunionobmann Josef Ganzer, Rene Mattersberger, Stefan Kollnig, Erich Greinhofer, Michael Holzer,
    Mario Oberhauser, Philip Holzer, GR Sportreferent Norbert Riepler und Manuel Kleinlercher in Vertretung von NR Gerald Hauser.
  • Foto: Holzer
  • hochgeladen von Claudia Scheiber

Die Lokalmatadore der Sportunion Raika Matrei drückten dem Matreier Rangglerfest ihren Stempel auf, holten 15 Podestplätze sowie zwei vierte und den Titel der Besten Vereinsmannschaft.

MATREI. Vor gut 500 begeisterten Zuschauern im Tauerncenter in Matrei zeigten sich die 20 heimischen Ranggler wieder von ihrer besten Seite. In elf von vierzehn Klassen schaffte es zumindest einer von ihnen aufs Stockerl. Mit sechs Klassensiegen, vier zweiten, vier dritten, zwei vierten sowie einen Sieg in der Hoffnungsrunde avancierte die Sportunion Raika Matrei außerdem zur besten Vereinsmannschaft dieses Alpencupranggelns.

Schülerklasse

In der Schülerklasse 6-8 Jahren konnte Julian Steiner nach der Auftaktniederlage die Hoffnungsrunde mit drei Siegen für sich entscheiden. Gabriel Mariner behauptete sich mit dem Sieg in der Klasse 8-10 Jahre zum dritten Mal in Folge. Rang zwei erranggelte sich Matthäus Gander in der Klasse 10-12 Jahre, wobei Sebastian Oberwalder aufgrund der längeren Siegeskampfzeit mit Rang vier knapp das Podest verfehlte.

Jugendklasse

Spektakuläre Kämpfe lieferten die Jugendranggler Lukas Mattersberger und Kevin Holzer. Lukas Mattersberger gewann die Klasse bis 18 Jahre und den anschließenden Jugendhogmoarbewerb souverän. Zweimal Rang drei in derselben Kategorie war die Ausbeute von Kevin Holzer.

Vizehogmoartitel

In der Klasse IV, III, und II blieb der Sieg mit Erich Greinhofer, Stefan Kollnig und Albert Warscher ebenfalls in Osttirol, wobei man in der Klasse III mit Michael Holzer und Mario Oberhauser noch die Plätze zwei und drei einheimste. Philip Holzer kämpfte erstmals in Klasse I und schaffte den ausgezeichneten zweiten Rang.
Der Tauernpokalhogmoar ging mit Gerald Grössig zwar nach Niedernsill aber Lokalmatador Albert Warscher wurde ausgezeichneter Vizehogmoar. Simon Lang scheiterte beim Schülerhogmoar mit Rang vier knapp am Podest.

Weitere Beiträge von den Osttiroler Rangglern finden Sie hier

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen