Abgängiger Alpinist am Felbertauern tot geborgen

Wie bereits am 20.07.2011 berichtet, wurde am Felbertauern eine Suchaktion nach einem 58-jährigen Alpinisten aus Deutschland durchgeführt. Die vorerst erfolglose Suche musste aufgrund der widrigen Witterungsverhältnisse in den Abendstunden abgebrochen werden. Am 21.07.2011 wurde die Suche wieder aufgenommen und es konnte der vermisste 58 jährige deutsche Alpinist, kurz vor 14:00 Uhr, mit Hilfe eines durchgeführten Suchfluges des BMI Hubschraubers gesichtet und letztlich auch geborgen werden. Dies konnte durch Peilung des vom Vermissten mitgeführten Handys, aufgrund der engeren Eingrenzung des Fundortes erleichtert werden.
Von der Lage des Auffindungsortes und der dort angetroffenen Situation dürfte der Alpinist unmittelbar nach Erreichen des Gipfels am 19.07.2011, zwischen 16:00 und 17:00 Uhr, vom Gipfelbereich in eine Steilrinne der Nordostflanke des Tauernkogels abgestürzt sein und dabei tödliche Kopfverletzungen erlitten haben.
Am Einsatz waren Beamte der Alpinpolizei Zell am See und Lienz, die Bergrettung Mittersill und Matrei und die Hubschrauberbesatzung, insgesamt 26 Mann, beteiligt.

www.bundespolizei.gv.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen