Schulprojekt FAiR - Freiwilligen Arbeit im Rampenlicht
Auf der letzten Reise: Hospiz-Initiative Pinzgau

5Bilder

ZELL AM SEE. Seit 20 Jahren ist die Hospiz-Initiative im Pinzgau tätig und begleitet schwer kranke und sterbende Mitmenschen in ihrem Zuhause, im Krankenhaus und in Senioren- oder Pflegeheimen sowie deren Angehörige durch diese Krisenzeiten.

Die Organisation ermöglichte uns im Rahmen unseres Projektes „FAiR – Freiwilligen-Arbeit im Rampenlicht“ einen umfassenden Einblick in ihr Aufgabenfeld und interessante Hintergründe über diese ehrenamtliche Tätigkeit zu erfahren. Außerdem durften wir eine betroffene Angehörige persönlich kennenlernen, wodurch wir die Bedeutung der Arbeit der Hospiz-Initiative hautnah miterleben konnten. Es entstanden dabei unvergessliche Eindrücke für uns!

Eine Bewegung, die bewegt!

Ihre Arbeit verrichten die engagierten Mitarbeiter in unserer Region seit über zwei Jahrzehnten meist fern der öffentlichen Aufmerksamkeit, denn Leiden und Sterben sind immer noch Tabuthemen in unserer Gesellschaft. 

Einen Schwerpunkt der Hospiz-Initiative stellt die Trauerbegleitung dar. Der Tod eines geliebten Menschen bedeutet für die Angehörigen einen schweren Verlust. Auch hier bietet die Hospiz-Initiative Unterstützung und begleitet die Betroffenen in diesen Krisenzeiten. Dieser Kontakt bleibt oft über Jahre bestehen, emotional schwere Zeiten verbinden eben! Auch die Organisation von Vorträgen und Informationsveranstaltungen stehen auf der Agenda der Hospiz-Initiative. Es sei hier angemerkt, dass alle Leistungen kostenlos in Anspruch genommen werden können!

2018 waren insgesamt 11 ehrenamtliche Mitarbeiter für die Hospiz-Initiative Zell am See im Einsatz. Im Durchschnitt verbrachte jeder dieser Freiwilligen 8 Stunden monatlich mit der Begleitung von Betroffenen. Zusätzlich wurden jeweils 5 weitere Stunden im Monat für Teambesprechungen, Supervisionen oder die sonstige Mithilfe (z. B. bei der Öffentlichkeitsarbeit, einer Gedenkfeier oder bei Hospiznachmittagen) aufgewandt.

Eine berührende Begegnung

Die Leiterin der Hospiz-Initiative Zell am See ermöglichte unserem Projektteam, eine Mutter kennenzulernen, die bei einem tragischen Unfall ihren Sohn verlor. Helene Mayr wurde innerhalb kurzer Zeit eine wichtige Ansprechpartnerin für die trauernde Mutter, begleitete sie zu Gerichtsterminen und stand ihr in dieser schwierigen Zeit bei. Wir waren sehr berührt von dieser Begegnung und sind tief beeindruckt von der wertvollen Arbeit, die Menschen wie die engagierte Pinzgauerin leisten. Wir konnten unvergessliche Eindrücke sammeln, wofür wir dankbar sind.

Projektteam: Julia Ohlicher, Alissa Koch, Anna Pirchner, Wolfgang Huber

Wir dürfen vorstellen:
Helene Mayr, Leiterin des Hospiz-Initiative-Teams Zell am See und Einsatzleiterin für das Mobile Palliativteam Pinzgau
Die 54-jährige Maria Almerin engagiert sich seit mittlerweile 8 Jahren für die Organisation, seit 5 Jahren in hauptamtlicher Funktion als Leiterin der Hospiz-Initiative Pinzgau der Zweigstellen Zell am See und Saalfelden und das Mobile Palliativ Team Pinzgau. Ein Beweggrund für ihre ehrenamtliche Tätigkeit war der Tod ihrer Mutter. Sie entschied sich bewusst, anderen Betroffenen in dieser Situation beizustehen, sie auf dem schwierigen Weg zu begleiten. Mit der Liebe zu ihrer Tätigkeit, Hilfsbereitschaft, Einfühlungsvermögen und Erfahrung ist sie für viele Menschen ein Fels in der Brandung.

Welche Voraussetzungen sind zur Mitarbeit im Hospiz-Initiative-Team erforderlich?

Eine Tätigkeit in diesem Bereich ist natürlich oft belastend und setzt eine motivierte, gefestigte, stabile Persönlichkeit – physisch wie psychisch - voraus. Sie möchten Menschen in Krisensituationen helfen? Wenn Sie außerdem offen, flexibel, kritikfähig und reflexionsbereit sind, wird diese Tätigkeit eine Bereicherung für Sie darstellen können!

Eine Absolvierung eines Lebens-Sterbe-Trauer-Lehrgangs ist die Voraussetzung für die Teilnahme an einem Trauerlehrganges und bildet die Basis durch Vermittlung wichtiger Inhalte zur Ausübung dieser Tätigkeit. Die Kosten dafür betragen ca. € 1.500,00. Dieser Aufwand wird aber von der Hospiz-Initiative zurückerstattet, wenn die Mitarbeit aktiv aufgenommen wird.

Die Hospiz-Initiative Pinzgau freut sich über Ihr Interesse und jedes neue Teammitglied!

Sie wollen die Hospiz-Initiative unterstützen?

Alle Leistungen der Organisation sind für die Betroffenen kostenlos! De Hospiz-Initiative finanziert sich größtenteils aus Spenden und freut sich daher auch über Ihre finanzielle Unterstützung!

Weitere Informationen sowie Kontaktdaten finden Sie unter:
Hospiz - Initiative Pinzgau

Unser Projektteam freute sich sehr, das Hospiz-Team mit einer Spende von € 850,00 unterstützen zu können!

Autor:

Landesberufsschule Zell am See aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.