Lehrgang
Junge Leute möglichst gut begleiten

Verena Brandner von Akzente mit Alexandra Dick, die vergangenes Jahr am Lehrgang zur zertifizierten Jugendbegleiterin teilnahm.
  • Verena Brandner von Akzente mit Alexandra Dick, die vergangenes Jahr am Lehrgang zur zertifizierten Jugendbegleiterin teilnahm.
  • hochgeladen von Johanna Grießer

Der Akzente-Kurs bietet die Möglichkeit, sich optimal für die Arbeit mit Jugendlichen vorzubereiten.

PINZGAU (jop). "Die Zeit des Erwachsenwerdens bringt viele Herausforderungen mit sich", weiß Verena Brandner von Akzente Pinzgau. "Jugendliche brauchen in dieser Lebensphase Begleitung. In unserem Lehrgang wird viel praxisorientiertes Wissen vermittelt. Danach sind die Teilnehmer für (fast) alle Situationen gewappnet."

Nötiges Rüstzeug

Der Lehrgang zum zertifizierten Jugendbegleiter ist für alle ab 18 Jahren, die mit Jugendlichen arbeiten – zum Beispiel Ehrenamtliche, Vereinsmitglieder oder Jugendbeauftragte der Gemeinde. Auch alle, die einen Einblick in die Arbeit mit Jugendlichen erhalten möchten, sind herzlich eingeladen. Auf die Teilnehmer warten fünf Module mit hochkarätigen Referenten: Juristen, Pädagogen, Psychotherapeuten, Lehrer und Jugendarbeiter vermitteln das nötige Rüstzeug für die Arbeit mit jungen Erwachsenen.

Lehrgang 2.0

Vergangenes Jahr gab es den Lehrgang zum ersten Mal – und er kam so gut an, dass er heuer wieder stattfindet. "Wir haben aber einiges verbessert", erklärt Verena Brandner. So sind etwa die Module anders gesetzt und kompakter. Außerdem findet der Lehrgang heuer "in der Mitte des Pinzgaus" in Zell am See statt, genauer im Musikraum der Limbergsiedlung Sonnengarten.
Jugendliche unterstützen

"Wir wollen die Pinzgauer einladen, dieses Angebot vor Ort zu nutzen", freut sich Verena Brandner auf möglichst viele Teilnehmer. Diese lernen, Jugendliche zu motivieren und zu unterstützen, Wissen an sie weiterzugeben, gemeinsam Projekte zu entwickeln und zu organisieren, Jugendräume zu betreuen und eigene Grenzen wahrzunehmen, um sich im Bedarfsfall Unterstützung holen zu können. Wer sich nach dem Kurs noch intensiver mit Jugendarbeit beschäftigen möchte, hat die Möglichkeit, einen Aufbaulehrgang von Akzente Salzburg zu besuchen.

Spannende Arbeit

Diese Möglichkeit wird Alexan-dra Dick heuer wahrnehmen. Sie absolvierte den Lehrgang vergangenes Jahr, jetzt ist sie die Leiterin des Jugendzentrums (JuZ) in Bruck. "Der Lehrgang war so interessant, dass er eigentlich viel zu schnell wieder vorbei war", ist sie begeistert. Ihr ist es besonders wichtig, Jugendliche zu stärken und zu unterstützen. "Im Lehrgang konnte ich mein Wissen vertiefen und bestätigen. Es war mir wichtig, meine Sichtweise und Erfahrung weiterzugeben und mich auszutauschen", erklärt sie.

Im JuZ möchte sie den Jugendlichen vor allem vermitteln, wie sie mit Schwächen umgehen können – und dass diese oft Stärken sind. "Man muss oft nur die Sichtweise ändern, um sich besser zu fühlen. Dieses Positive möchte ich möglichst vielen mitgeben."

Kosten und Anmeldung

Der Lehrgang kostet 50 Euro inklusive Verpflegung und Skripten. Interessierte können sich bis 30. März anmelden, indem sie an v.brandner@akzente.at ein Motivationsschreiben schicken.

Hier finden Sie weitere Beiträge von Akzente Pinzgau

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Johanna Grießer aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen