Leogang: Zechpreller verursachten einen 3.000 Euro-Schaden

LEOGANG. Mit falschen Daten mietete sich ein unbekannter Mann in einem Hotel in Leogang ein und verursachte dabei einen Schaden von knapp 3000 Euro. Der Mann hatte am 18. Oktober unter falschem Namen ein Zimmer bezogen, das er einige Tage zuvor via E-Mail gebucht hatte.

Die Ermittlungen laufen

Zehn Tage später, am geplanten Abreisetag, gab er vor, seinen Aufenthalt verlängern zu wollen. Da sein Zimmer bereits vergeben war, sollte er in ein anderes umziehen. Der Mann täuschte vor, seinen gepackten Koffer vorübergehend im Auto verstauen zu wollen, bis das neue Zimmer am Nachmittag bezugsfertig sei. Als er nicht zurückkam, erstattete das Hotel Anzeige. Die Ermittlungen laufen.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen