Investition in die Zukunft: Bienen auf der Hotelterrasse

Peter Haidvogl unter seinen Bienenvölkern

ZELL AM SEE. Wenn Unternehmertum und gesellschaftliche Verantwortung zusammentreffen, entsteht ein Projekt, das durch den Erhalt der Bienenpopulationen einen wertvollen Beitrag zum Schutz der Umwelt leistet. „Als nachhaltiger Tourismusbetrieb muss man neben dem perfekten Urlaub für die Gäste immer auch seine persönliche Verantwortung für die Region vor Augen haben“, so Hoteleigentümer Peter Haidvogl.

Bienen sind entscheidend für das Ökosystem unserer Erde und die Nahrungsmittelerzeugung. Schon Albert Einstein erkannte die Zukunftsproblematik: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“ Doch weltweit geht das Bienensterben weiter. In den letzten 70 Jahren hat sich die Anzahl der Bienenvölker allein in Österreich auf 355.000 halbiert. Verantwortlich für das Bienensterben sind vor allem Krankheiten, Pestizide, der Klimawandel sowie Monokulturen in der Landwirtschaft. Die Bienen verlieren zusehends ihren Lebensraum.

Zukunft der Kinder sichern

Für Peter Haidvogl, seit Dezember 2016 Inhaber des MAVIDA Wellnesshotel & Sport sowie des KINDERHOTEL Zell am See, war daher schon bald klar, dass er auf dem Hotelgelände Bienen ein neues Zuhause geben möchte. Die Lage zwischen der wunderbaren Bergwelt und dem kristallklaren Zeller See unweit des Nationalparks Hohe Tauern – dem größten Schutzgebiet der Alpen – ist optimal für die Bienen. „Wenn man so wie ich täglich mit Kindern zu tun hat, wird einem die persönliche Verantwortung ständig vor Augen geführt. Unsere Aufgabe ist es unter anderem, durch aktiven und nachhaltigen Umweltschutz dem Sterben der Biene entgegenzuwirken und so die Zukunft unserer Kinder zu sichern“, so Peter Haidvogl.

Seit April 2017 stehen nun insgesamt sechs Bienenvölker auf der MAVIDA Blumen- und Kräuterterrasse. Die professionelle imkerliche Betreuung der Bienen wird von „beefuture“ übernommen. So wird sichergestellt, dass die Bienen artgerecht gehalten und überwintert werden. Ihren Gästen und den BewohnerInnen von Zell am See bieten das MAVIDA und das KINDERHOTEL in der Bienensaison wöchentliche Exkursionen zu den Bienenvölkern an. Zudem erfahren Interessierte in einer Ausstellung Wissenswertes rund um die Biene, etwa dass die Bienen dreimal die Welt umrunden müssen, um ein Honigglas zu füllen. Den überschüssigen Honig, den die Bienenvölker nicht für die Überwinterung benötigen, können die Gäste künftig zum Frühstück genießen oder als kleines Mitbringsel und Urlaubserinnerung an der Rezeption erwerben und mit nach Hause nehmen.

Text: Mavida

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen