01.01.2018, 16:26 Uhr

Details zum Balkonbrand in Kaprun

(Foto: FF Kaprun)

Durch das rasche Eingreifen der örtlichen Feuerwehr konnte ein Großbrand verhindert werden

Zu einem Brand einer Wohnanlage in der Kellnerfeldstraße alarmierte die Landesalarm- und Warnzentrale Salzburg am Silvestertag 2017 die Feuerwehr Kaprun um 16.42 Uhr. Bei der Ankunft des Einsatzleiters stand ein Balkon einer Wohnanlage im 1. Obergeschoss bereits in Vollbrand. Der Brand drohte auch auf den darüber liegenden Balkon sowie deren Holzkonstruktion überzugreifen.
Zwei Atemschutztrupps konnten den Brand mittels Hochdruckrohren unter Kontrolle gebracht werden. „Aufgrund der Hitzestrahlung musste die Isolierung bei der Hauswand durch die Atemschutztrupps mühevoll aufgemacht bzw. abgetragen werden, damit die Glutnester dahinter entsprechend abgelöscht werden konnten“, so die Feuerwehr Kaprun. Die Nachkontrolle mittels der Wärmebildkamera ergab keine erhöhten Temperaturen mehr, somit war der Einsatz nach rund zwei Stunden beendet.
Die Feuerwehr Kaprun stand mit drei Fahrzeugen und 29 Mann im Einsatz. Die Polizei war mit zwei Fahrzeugen und vier Mann/Frau sowie das Rote Kreuz mit zwei Fahrzeugen und drei Mann vor Ort.

Text und Bilder: Feuerwehr Kaprun
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.