29.01.2018, 11:34 Uhr

Hochwertige Arbeitsplätze bei "Pinzgau Milch"

Erich Auer (Vizebürgermeister Maishofen), Franz Eder (Bürgermeister Maishofen), Hannes Wilhelmstätter (Geschäftsführer Pinzgau Milch), LH Wilfried Haslauer, Markus Buchmayr (Geschäftsführer Pinzgau Milch), Frank Buchner (Aufsichtsratsvorsitzender Pinzgau Milch) (Foto: LMZ)
MAISHOFEN.  Kürzlich besuchte Landeshauptmann Wilfried Haslauer den Pinzgauer Traditionsbetrieb "Pinzgau Milch" und überzeugte sich dabei von der hohen Qualität der dort hergestellten Produkte. "Die 'Pinzgau Milch' ist ein Vorzeigebetrieb bei der Herstellung von Produkten mit hoher Qualität und bei der Schaffung attraktiver Arbeitsplätze im Bezirk. Damit leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag dazu, den Pinzgau für die Menschen als Wohn- und Arbeitsplatz attraktiv zu gestalten. Das wirkt sich positiv auf den gesamten Wirtschaftsstandort Salzburg aus", sagte Wirtschaftsreferent Landeshauptmann Haslauer.

Milchverarbeitungsunternehmen setzt auf Qualität

Die "Pinzgau Milch" hat nicht nur langjährige Erfahrung in der Milchverarbeitung, sondern setzt auch auf Naturnähe und Nachhaltigkeit. Rund 1.000 Bergbäuerinnen und Bergbauern liefern täglich überwiegend Bio- und Heumilch an das Unternehmen in Maishofen. Dort wird die Bergbauernmilch von den rund 205 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu Käse, Joghurt und Schlagobers verarbeitet und als Bio- bzw. Heumilch vermarktet. Neben Käse und klassischen Molkereiprodukten sind Functional Drinks einer der aktuellen Schwerpunkte, die in 18 Länder in Europa und Übersee exportiert werden. Bei all dem achtet das Traditionsunternehmen besonders auf Frische, Qualität sowie rasche Verfügbarkeit und ein umweltfreundliches Recycling der Produkte.

Text: LMZ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.