Neu formiert
SPÖ-Frauen im Pongau wiedergegründet

Die SPÖ-Frauen Pongau mit der neuen Vorsitzenden Evi Huber (vorne Mitte).
2Bilder
  • Die SPÖ-Frauen Pongau mit der neuen Vorsitzenden Evi Huber (vorne Mitte).
  • Foto: SPÖ Frauen Salzburg
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

WERFEN (aho). Neu formiert haben sich die SPÖ-Frauen des Pongaus bei der Bezirksfrauenkonferenz auf der Burg Hohenwerfen. Mit 100 Prozent Zustimmung aller Delegierten wurde das Team rund um die St. Johanner Gemeindevertreterin Evi Huber neu gewählt.


Starkes und gemischtes Team

Die SPÖ-Frauen stellen ein starkes und gemischtes Team mit erfahrenen sowie jungen Kräften, Selbstständigen und Angestellten, Juristinnen und Frauen aus Sozialberufen. Zu Hubers Stellvertreterinnen wurden LAbg. Sabine Klausner aus Bischofshofen und Christine Grabenberger aus Pfarrwerfen gewählt.


Nachfolgerin für Riezler-Kainzner gewählt

LAbg. Karin Dollinger, die am selben Tag offiziell zur Nachfolgerin der Radstädterin Ingrid Riezler-Kainzner als Salzburger Landesvorsitzende der SPÖ-Frauen gewählt wurde, zeigte sich begeistert: "Ich bin stolz darauf, dass es nach vielen Jahren wieder gelungen ist, einen eigenen Bezirksfrauenvorstand für den Pongau aufzustellen – noch dazu auf einer so breiten Basis von acht Frauen." Unter den Gästen weilten auch die Bundesfrauenvorsitzende NR Gabriele Heinisch-Hosek, Landesparteichef Walter Steidl und Landesgeschäftsführer Hannes Mathes. Sowohl die Landes- als auch die Bundesfrauen bedankten sich gemeinsam mit den mehr als 80 anwesenden Frauen und Ehrengästen bei Riezler-Kainzner für ihre elfjährige Tätigkeit.

Die SPÖ-Frauen Pongau mit der neuen Vorsitzenden Evi Huber (vorne Mitte).
Karin Dollinger (re.) wurde offiziell zur neuen Landesvorsitzenden der SPÖ-Frauen Salzburg gewählt – im Bild mit Andrea Brunner, Michaela Ferschmann und Gabriele Heinisch-Hosek (v.l.).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen