13.11.2017, 09:01 Uhr

Das Großarltal ist die Käseregion

Elisabeth Gruber vom Gut Grub und Schiedstein, Obfrau der Genussregion Großarltaler Bergbauernkäse . (Foto: Karin Gruber)

Elf Medaillen sicherte sich die Genussregion Großarltaler Bergbauernkäse bei der Milchprodukteprämierung.

Die erste Salzburger Milchprodukteprämierung 2017 war ein voller Erfolg für die Pongauer Käseproduzenten. Alleine die Genussregion Großarltaler Bergbauernkäse sichert sich elf der begehrten Medaillen – fünf in Gold, drei in Silber und drei in Bronze. Organisiert wurde der "Wettbewerb" von den Salzburger Direktvermarktern und der Landwirtschaftskammer Salzburg. Die Jury, bestehend aus 17 SensorikeInnen aus ganz Österreich, verkostete 115 eingereichte Proben.

Milch, Liebe und Kräuter

Im Großarltal ist man zwar schon vor der Prämierung überzeugt von der Qualität der eigenen Käsesorten, die Medaillen honorieren die Arbeit aber zusätzlich: "Die Produktion der verschiedensten Käsesorten hat im Großarltal schon lange Tradition. Der charakteristische Geschmack des Großarltaler Bergbauernkäses wird durch die hohe Qualität der verwendeten Milch erreicht, die wiederum aus der Vielfalt der lokalen Pflanzen und Bergkräuter entsteht", heißt es im Folder der Genussregion.

Nicht immer gibt's alles

Die Mitgliedschaft im Verein Genussregion garantiert dem Konsumenten Regionalität und Nachhaltigkeit: "Die Genussregion steht für regionale Erzeugung und Vermarktung der Milch. Jeder Produzent wird von der Salzburger Landwirtschaftskontrolle kontrolliert, um sicherzustellen, dass ausschließlich in der Region erzeugt wird! Dadurch ergibt sich allerdings auch ein Nachteil: Es sind nicht zu jeder Jahreszeit alle Produkte verfügbar. Wenn z.B. die Schafe ihre Lämmer bekommen, brauchen die Lämmer eine bestimmte Zeit die Milch der Mütter für sich. Somit fehlt in diesem Zeitraum die Milchmenge für die Käseproduktion", erklärt Elisabeth Gruber vom Gut Grub und Schiedstein, selbst fünffache Medaillenträgerin und Obfrau der Genussregion Großarltaler Bergbauernkäse. "Aber wer die Natur liebt, versteht den Kreislauf, und freut sich umso mehr auf den nächsten Käse."

Gold für Chilikäse und Acidophyllus Milch

Diese Liebe zur Produktion, welche die Wertschöpfung in der Landwirtschaft, der Gastronomie, im Handel und im Tourismus in der Region sicherstellen soll, schmeckten auch die SensorikeInnen – und verliehen folgende Medaillen an die Mitglieder der Genussregion Großarltaler Bergbauernkäse: Für Doris und Martin Aichhorn (Vorderkreebauer) gab es Gold für ihren Chilikäse und ihre Acidophyllus Milch sowie Bronze für den Schnittkäse.

Fünf Medaillen für Gruber

Elisabeth und Hubert Gruber vom Gut Grub und Schiedstein erhielten Gold für das Molkefruchtgetränk Alexander Forbes jun. ( – in Zusammenarbeit mit dem Koch der Köche Österreich, Alexander Forbes jun. Küchenchef Hotel Berghof), für ihre Frischkäseröllchen in Speck und den Frischkäse in Öl sowie Silber für den Bio Heumilch Topfen natur und Bronze für den Bio Heumilch Frischkäse in Salzlake.
Anna und Josef Kreuzer (Mitterhuab) erreichten Silber mit ihrem Bio Schafmilch Joghurt. Und Ruperta und Helmut Kreer (Rohrmoosbauer) schafften es mit ihren Topfenkugeln mit Kräutern zu Silber und mit dem Ölkäse mit Kräutern zu Silber.

Neue Produkte entwickeln

"Es freut uns Produzenten besonders, dass die Zusammenarbeit mit der Gastonomie und dem Handel in der Genussregion so gut funktioniert und aufgrund der Zusammenarbeit auch bestimmte Produkte entwickelt werden können, die für Bauer und Konsument von Vorteil sind", sagt die Obfrau stellvertretend für alle Mitglieder und führt als Beispiel ihre Goldmedaille für das Molkefruchtgetränk Alexander Forbes jun. an.

Drei Medaillen für Huttegger

Ein weiterer Gewinner aus dem Großarltal von drei Medaillen ist Willi Huttegger, Steinmannbauer von Hüttschlag. Huttegger ist Obmann-Stellvertreter der Salzburger Direktvermarkter und damit einer der Hauptorganisatoren der ersten Salzburger Produktprämierung.

Mehr Pongauer Preisträger:

Bronze​ für ihren Sennkäse erhält Barbara Saller aus Bischofshofen; Heidi und Peter Lercher aus Goldegg erhalten Bronze für ihren Frischkäse in Öl sowie Silber​ für den  Bio Bauernkäse; Margarethe Nussbaumer aus Mühlbach erhält Silber​ für ihren ​Nockenkas; Marianne Lanner-Aigner aus St. Martin erringt Silber​ für ihren ​Frischkäse in Öl, Gold für ihre ​Frischkäserollino und ebenfalls Gold​ für ihre Butter.

Hier geht's zum Bericht über den Preisträger Familie Hödlmoser.
Direkt aus dem Schafstall

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.