10.08.2018, 16:41 Uhr

Aufschwung: Wieder mehr Arbeitsplätze im Pongau

Die Zahl der Arbeitsplätze ist im Pongau im Zeitraum von Jänner 2017 bis Jänner 2018 um 853 Arbeitsplätze gestiegen. (Foto: Neumayr)
PONGAU, SALZBURG (aho). Über mehr Arbeitsplätze darf sich ganz Salzburg in den einzelnen Regionen freuen. Die Zahl der unselbständig Beschäftigten erhöhte sich von Jänner 2017 bis Jänner 2018 um 6.345 Personen, also um 2,5 Prozent auf 257.948. Das zeigen die aktuellen Zahlen der Salzburger Landesstatistik und der Arbeiterkammer.

Pongau nahe am Landesschnitt

Ende Jänner 2018 waren in allen sechs Salzburger Bezirken mehr Personen unselbständig beschäftigt als ein Jahr zuvor. Der Pongau liegt mit 2,3 Prozent (plus 853 Arbeitsplätze) nahe beim Landesschnitt (2,5 Prozent), am meisten legten der Tennengau (+3,5 Prozent) und der Lungau (+3,4 Prozent) zu.

Gewinne in allen Regionen

Im Vorjahresvergleich verbuchten alle 13 Arbeitsmarktregionen Beschäftigungszuwächse, wobei es deutliche Unterschiede gibt. Mit einem Beschäftigungswachstum von 1,1 Prozent lag die Region Gastein (plus 64 Arbeitsplätze) am Tabellenende, die Region Ennspongau (2,3 Prozent, plus 233 Arbeitsplätze) auf Rang zehn und die Region Salzachpongau (2,7 Prozent, plus 556 Arbeitsplätze) auf Rang acht.

St. Johann top, Filzmoos flop

Mit 163 zusätzlichen Arbeitsplätzen von Jänner 2017 auf Jänner 2018 zählt die Bezirkshauptstadt St. Johann zu den Top fünf im Land. Bei den 23 Gemeinden, die Arbeitsplatzverluste hinnehmen mussten, liegt Filzmoos (minus 44 Arbeitsplätze) salzburgweit nach absoluten Zahlen am vorletzten Rang, Pfarrwerfen (minus elf Arbeitsplätze) am viertletzten Platz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.