Krankenhaus Ried
10.000 Innviertler in den letzten Monaten auf Corona getestet

Mittlerweile wurden 10.000 PCR-Tests für das Innviertel durchgeführt.
  • Mittlerweile wurden 10.000 PCR-Tests für das Innviertel durchgeführt.
  • Foto: Krankenhaus Barmherzige Schwestern Ried
  • hochgeladen von Lisa Schiefer

Am Institut für Pathologie, Mikrobiologie und molekulare Diagnostik des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern Ried wurden in den letzten dreieinhalb Monaten 10.000 Corona-PCR-Tests von Personen aus dem Innviertel durchgeführt.

INNVIERTEL, RIED. Milo Halabi, Leiter des Institutes: „Insgesamt waren knapp 400 Tests positiv, die meisten gab es zu Anfang der Krise, das Innviertel war und ist ja erfreulicherweise von großen Infektionszahlen verschont geblieben“. Zur Erinnerung: die PCR ist der genetische Erregernachweis und sozusagen eine Momentaufnahme der Infektion. Besonders gefreut hat Halabi, dass bei der Reihenuntersuchung bei Mitarbeitern der 17 Alten- und Pflegeeinrichtungen im Innviertel von 1.900 Mitarbeitern kein einziger positiv getestet wurde.„Wir möchten an dieser Stelle besonders hervorheben, dass die Kooperation mit den drei Bezirkshauptmannschaften des Innviertels nach anfänglicher kurzer Anpassung an die neue Situation hervorragend funktioniert hat und aus unserer Sicht mustergültig war. Gleiches gilt für die drei Rot-Kreuz-Kommandos und die Einsatzorganisationen. Wir alle haben auf kurzem Wege und professionell gemeinsam die besten Lösungen für das Innviertel gesucht und gefunden“, betonen Geschäftsführer Johann Minihuber und Halabi.

Hohe Qualitätsstandards bestätigt

Am Institut für Pathologie werden nach wie vor täglich zwischen 40 und 80 Proben bearbeitet, fünf Mitarbeiterinnen analysieren die Proben. Gefreut hat das Team besonders der Umstand, dass das Institut eines jener Labors ist, dass bei einem Qualitätsringversuch des Bundesministeriums für Gesundheit und der ÖQUASTA alle Proben richtig bestimmt hat. 40 Prozent der Labors haben unter anderem eine der Proben, in der sehr wenig Virusmaterial enthalten war, nicht richtig erkannt. Das Rieder Pathologie-Institut am Krankenhaus gehörte zu den 60 Prozent, die alle Qualitätsringversuchsproben richtig bestimmt haben und daher nun als Labor
zur Testung von SARS-CoV-2, wie der Erreger der COVID-19 Erkrankung offiziell heißt, auf der Homepage des Bundesministeriums aufscheinen.

Newsletter Anmeldung!

Autor:

Lisa Schiefer aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen