Süße Weihnachten mit Vanillekipferl & Co.

Machen Lust auf Weihnachten: die herrlich zarten Vanillekipferl von Baking Barbarine.
3Bilder
  • Machen Lust auf Weihnachten: die herrlich zarten Vanillekipferl von Baking Barbarine.
  • Foto: www.bakingbabarine.at
  • hochgeladen von Linda Lenzenweger

LOHNSBURG. Was wäre Weihnachten ohne die vielen Leckereien, die einem die Wartezeit auf den Heiligen Abend so wunderschön verkürzen? Egal ob Klassiker wie Lebkuchen und Vanillekipferl oder neue Kreationen – ein buntem Keksteller können zur Weihnachtszeit nicht nur Naschkatzen schwer widerstehen. Eine, die sich mit süßen Grüßen aus der Küche besonders gut auskennt, ist Barbara Spiesberger. Die leidenschaftliche Hobbybäckerin aus Lohnsburg gibt auf ihrem Blog "Baking Barbarine" zuckersüße Einblicke in ihre Backstube. Ein Muss sind natürlich auch Kekse in allen Formen und Variationen. "Meine Lieblingskekse sind eindeutig Lebkuchen. Ich liebe aber auch allerlei Mürbteigkekse – sie lassen sich so schön verzieren", berichtet Spiesberger. Mit gehackten Nüssen, Schokospänen und essbaren Glitzerperlen lebt sie ihre Kreativität zur Freude der Leser ihres Blogs aus. Letztes Jahr zauberte sie in ihrer Hobby-Backstube ganze 18 verschiedene Sorten. Auch heuer hat sie für ihren Blog bereits wieder einiges geplant. Mehr dazu auf www.bakingbarbarine.at

Der BezirksRundschau verriet sie ihre liebsten Keksrezepte. "Das Rezept für die Vanillekipferl hat ich von meiner Mama. Sie sind so unglaublich zart und zergehen auf der Zunge. Das Geheimnis ist, dass der Mürbteig kein Ei enthält. Zwar wird durch das Ei die Bindung des Teiges besser, die Kekse werden aber auch trockener", verrät die Expertin. Ihr Tipp: "Wenn man die Eier weglässt, etwas mehr Fett verwenden!"

VANILLEKIPFERL

Zutaten:
für den Teig: 280 g Mehl (glatt), 80 g geriebene Nüsse, 80 g Staubzucker, 2 Pkg. Vanillezucker, 1 Prise Salz (ganz wichtig), 220 g Butter (in Stücke geschnitten, kalt)
zum Wälzen: 120 g Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker
Zubereitung:
1. Das Mehl auf ein Backbrett sieben. In die Mitte eine Vertiefung eindrücken, die übrigen Zutaten der Reihe nach hinein geben. Mit Mehl bedecken und von der Mitte aus alles rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte der Teig bröselig sein, 1 bis 2 EL Milch einarbeiten.
2. Den Teig zu bleistiftdicken Rollen formen und in gleichmäßig große Stücke schneiden. Kipferl formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und in die Mitte des vorgeheizten Rohres schieben. Elf Minuten bei 180 Grad backen.
3. Staubzucker und Vanillezucker mischen und die noch heißen Kipferl darin wälzen.

KOKOSECKEN

Zutaten
für den Teig: 250 g Butter (weich), 250 g Staubzucker, 1 Prise Salz, 2 Eidotter, 250 g Mehl (glatt), 3 Eier
für den Belag: 100 g Ribiselmarmelade (passiert), 5 Eiklar, 200 g Feinkristallzucker, 200 g Kokosraspeln
für die Schokoglasur: 100 g Kuvertüre, 2 EL Kokosfett
Zubereitung:
1. Für den Teig in einer Schüssel Butter, Staubzucker und Salz gut schaumig schlagen und die Eidotter langsam hinzugeben.
2. Nach und nach Mehl und die ganzen Eier beimengen und zu einem glatten Teig verrühren. Die Masse ca. 1 cm dick auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backrohr 10 bis 15 Minuten backen. Danach dünn mit der glatt gerührten Ribiselmarmelade bestreichen.
3. Für den Belag das Eiklar steif schlagen. Langsam den Kristallzucker einrieseln lassen und weiter schlagen. Zum Schluss die Kokosflocken unterheben. Die Kokosmasse auf dem Blechkuchen verteilen, glatt streichen und bei 160 Grad (Ober-/Unterhitze) weitere 15 Minuten backen. Die Oberfläche sollte nicht zu dunkel werden.
4. Ausgekühlt in Dreiecke schneiden und je nach Lust zuletzt die Kokosecken in Schokoglasur tunken bzw. mit Schokolade dünn verzieren.

WEIHNACHTLICHE MÜRBTEIG-RIBISEL-WÜRFEL

Zutaten (für ein Backblech)
für den Teig: 600 g Mehl (glatt), 500 g Butter, 200 g Staubzucker, 1 Eidotter, 1 Prise Salz
für die Fülle: 100 g Nüsse (fein gerieben), 500 g Ribiselmarmelade, 10 g Zimt, etwas Kardamom, etwas Nelkenpulver, etwas Rum
für die Schokoglasur: 100 g dunkle Kuvertüre, 100 g Kochschokolade, 2 EL Kokosfett
für die Deko: 50 g helle Schokolade geschmolzen oder gehackte Mandeln zum Verzieren
Zubereitung:
1. Alle Zutaten für den Mürbteig miteinander verarbeiten. Mit Klarsichtfolie abgedeckt 2 bis 3 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.
2. Die Fülle vorbereiten: Nüsse kurz anrösten und mit der Marmelade, dem Rum und den Gewürzen gut vermischen.
3. Den Mürbteig in drei Teile teilen. Auf einer bemehlten Arbeitsplatte dünn ausrollen und den ersten Teil auf ein vorbereitetes Backblech legen. Dieses Teigblatt mit der Gabel einstechen und mit der Hälfte der Fülle bestreichen. Zweites Mürbteigblatt auflegen, mit der Gabel wieder einstechen, restliche Fülle auftragen und mit dem dritten Teigblatt abdecken. Mit einer Gabel nochmals einstechen und im vorgeheizten Backrohr bei 170 Grad etwa 30 Minuten hellbraun backen.
4. Die Schokolade über heißem Wasserbad schmelzen und mit dem Kokosfett gut verrühren. Über den ausgekühlten Mürbteig streichen und mit weißer Schokolade oder Nüssen bestreuen. In kleine Quadrate schneiden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen