Stammzellentypisierung bei Miravita Innviertel
Vielleicht sind Sie die Chance auf Leben!

Wenn Kinder an einer schlimmen Krankheit leiden, ist das besonders tragisch. Eine Stammzellentypisierung kann Leben retten.
2Bilder
  • Wenn Kinder an einer schlimmen Krankheit leiden, ist das besonders tragisch. Eine Stammzellentypisierung kann Leben retten.
  • Foto: Symboltfoto: panthermedia_net - oksun70
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

Leonhard benötigt unsere Hilfe. Der zweijährige Bub aus dem Innviertel leidet an Leukämie. Damit er seine Krankheit besiegen kann, braucht er gesunde Stammzellen. Daher lädt Miravita Innviertelam Samstag, 29. Juni von 10 bis 15 Uhr in Hacksperr 28 in Waldzell zur Aktion "Stammzellentypisierung".

WALDZELL. Durchgeführt wird die Typisierung vom Verein "Geben für Leben – Leukämiehilfe Österreich". Ins Leben gerufen hat die Aktion aber Angelika Truckenthanner aus Edt bei Lambach. Seit Jänner 2019 arbeitet sie bei Miravita in Waldzell. Grund für ihr Engagement ist ihr eigenes Schicksal. "Ich bin 2011 an Magenkrebs erkrankt und erhielt eine Chemotherapie. Als Nebenwirkung bekam ich 2016 Leukämie, die aber mit einer Art von Chemotherapie gut behandelbar war. Ich hatte selber großes Glück und möchte nun was zurückgeben", so Truckenthanner.

Typisierungsaktion

Leider kann bei Leonhard die Leukämie nicht durch Medikamente oder Chemotherapie geheilt werden. Er braucht daher dringend Stammzellen. Gibt es in der Familie keinen passenden Spender, liegt das Verhältnis, einen solchen zu finden, bei 1:500.000 bis zu mehrere Millionen. Es ist also ein Wettlauf gegen die Zeit. Denn bis ein Spender gefunden wird, wuchern bösartige weiße Blutkörperchen weiter im Blut und im Knochenmark der Buben.
Die Typisierung der Stammzellen kann entweder durch einen Wangenabstrich oder durch eine  Blutabnahme erfolgen. "Bei uns werden Blutabnahmen durchgeführt, da diese noch aussagekräftiger sind", erklärt Truckenthanner. Als Rahmenprogramm wird Horst Joachimbauer aus Linz zum Thema "Schicksal als Chance" sprechen.  Darüber hinaus werden Pofesen für den guten Zweck gekauft. Auch die Produkte von Miravita sind an einem Stand erhältlich. Daruüber hinaus wird mit einer Spendenbox für Leonhard gesammelt.

Wer darf sich typisieren lassen?

Wer sich typisieren lassen möchte, muss zwischen 17 und 45 Jahre alt, körperlich gesund und mindestens 50 Kilogramm schwer sein. Mittels Blutprobe wird bei der Testung die DNA bestimmt, der Code kommt anschließend anonym in eine internationale Datenbank. Sollten Sie dieselbe DNA haben, wie ein Patient, werden Sie sofort kontaktiert.  
Helfen kann man aber auch mit einer Geldspende. Jede Typisierung kostet 50 Euro. Diese Kosten übernimmt der Verein "Geben für Leben", der auf Spenden angewiesen ist. 

Kontakt
Geben für Leben
Leukämiehilfe Österreich
 Bahnhofstraße 8b
6922 Wolfurt
info@gebefuerleben.at
www.gebenfuerleben.at

Spendenkonto:
Sparkasse Bludenz AG
IBAN: AT39 2060 7001 0006 4898

Wenn Kinder an einer schlimmen Krankheit leiden, ist das besonders tragisch. Eine Stammzellentypisierung kann Leben retten.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen