25.05.2017, 12:32 Uhr

UPDATE zum Tankstellen-Überfall in Ried: Junger Mann aus Zell an der Pram festgenommen

Raubüberfall auf eine Tankstelle in Ried im Innkreis (Foto: Daniel Loretto/Fotolia)

Ein junger Zeller soll am 24. Mai eine Tankstelle in Ried überfallen haben. Die Polizei nahm in gestern fest. Er gestand die Tat.

RIED, ZELL AN DER PRAM (ska). Der Überfall ereignete sich am 24. Mai kurz vor Mitternacht. Ein Mann betrat maskiert mit Wollhaube, Sonnenbrille und Gesichtsmaske die Tankstelle in Ried im Innkreis. Von der Angestellten forderte er mit einer Waffe – einer Spielzeugpistole, wie sich nun herausstellte – die Herausgabe des Bargelds aus der Kassenlade.

Jetzt konnte die Polizei einen jungen Mann aus Zell an der Pram als Täter ausforschen. Der Beschuldigte wurde am Donnerstag, 29. Juni, gegen 5:45 Uhr in der Nähe seiner Wohnanschrift festgenommen. Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Polizeibeamten die verwendeten Raubutensilien und stellten diese sicher.

Im Zuge einer Beschuldigteneinvernahme legte der Zeller ein umfassendes Geständnis ab. Er wurde in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert.

Bericht vom 25. Mai 2017: Überfall auf Tankstelle in Ried/Innkreis

Ein bisher unbekannter Täter betrat am 24. Mai 2017, bewaffnet mit einer Faustfeuerwaffe, eine Tankstelle in Ried im Innkreis.

RIED/INNKREIS. Der Täter war, so berichtet die Polizei, mit einer Wollhaube, einer Sonnenbrille und einer Gesichtsmaske maskiert. Er nötigte die Tankstellenangestellte, ihm Bargeld aus der Kassenlade herauszugeben. Das Geld musste sie offenbar in eine Stoffeinkaufstasche des Täters füllen. Dieser flüchtete anschließend in Richtung Stadtzentrum. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. Die polizeilichen Ermittlungen übernahm das Landeskriminalamt OÖ.

Täterbeschreibung:

Mann, sportlich und zwischen 170 und 180 Zentimeter groß. Der Täter trug eine schwarze Trainingshose mit weißen seitlichen Längsstreifen, eine schwarze Kapuzenweste, eine schwarze Wollhaube, dunkle Sonnenbrillen sowie eine Gesichtsmaske. An den Händen trug er schwarze Wollhandschuhe (Fingerkuppen frei). Weiters trug er dunkle Sportschuhe mit weißen seitlichen Markenzeichen. Der Täter war mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet und sprach deutsch mit ausländischem Akzent.

Hinweise bitte an das Landeskriminalamt Oberösterreich, Tel. 059 133 40 3333.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.