Walk for Freedom
VIDEO - "Schwarzer" Trauermarsch gegen die moderne Sklaverei

Der Schweigemarsch "Walk for Freedom" führte von Bahnhof bis in die Innenstadt.
4Bilder
  • Der Schweigemarsch "Walk for Freedom" führte von Bahnhof bis in die Innenstadt.
  • Foto: Kraller/freehearts
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

Etwa 100 schwarzgekleidete Menschen nahmen vergangenen Samstag am "Walk for Freedom" teil, um ein Zeichen gegen den Menschenhandel zu setzen.

SALZBURG (sm). Schweigend marschierten die Teilnehmer in einer langen Reihe durch die Stadt und verteilten Flyer an Passanten. Am 19. Oktober fanden weltweit 500 lokale Schweigemärsche in insgesamt 50 Ländern statt, darunter auch in Salzburg.

Etwa 100 Teilnehmer nahmen am Schweigemarsch "Walk for Freedom" in Salzburg teil.
  • Etwa 100 Teilnehmer nahmen am Schweigemarsch "Walk for Freedom" in Salzburg teil.
  • Foto: Kraller/freehearts
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

"Darüber zu reden und ein Bewusstsein zu schaffen, kann helfen", so Anna Kraller, die den Marsch in Salzburg mitorganisierte und damit den weltweiten Aufruf der Organisation A21 unterstützte – eine Non-Profit-Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, Menschenhandel abzuschaffen.

Moderne Sklaverei abschaffen

Laut aktuellen UN-Schätzungen leben rund 40 Millionen Menschen in modernen Formen der Sklaverei. "Vielen ist meistens nicht bewusst, dass Menschenhandel auch die eigene Region und durch Konsumgüter den eigenen Alltag betrifft", erklärt Kraller. Bewusster und kritischer Konsum kann dem entgegenwirken. 

Im Video sehen Sie den Marsch in Salzburg:

Video: Afro Videos

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen