18.01.2018, 07:27 Uhr

Verwüstung der Volksschule Gnigl geklärt

Zwei ehemalige Schüler der Volksschule Gnigl werden beschuldigt, Anfang Oktober 2017 die Schule verwüstet zu haben. (Foto: Lisa Gold)
SALZBURG. Wie die Bezirksblätter berichteten (zum Artikel: "Volksschule Gnigl verwüstet: Unterricht fällt aus"), wurden Räume der Volksschule Gnigl in der Nacht auf 3. Oktober verwüstet. Ermittlungen ergaben nun, dass ein ehemaliger Schüler, der inzwischen 19 Jahre alt ist, gemeinsam mit seinem gleichaltrigen Freund dafür verantwortlich sein soll. Das berichtete die Landespolizeidirektion Salzburg.

Täter alkoholisiert

Der 19-jährige Salzburger sei am 29. Dezember festgenommen worden, auch seinen damaligen Komplizen habe die Polizei ausgeforscht. Die zwei ehemaligen Schüler sollen als Grund für ihre Tat angegeben haben, dass sie stark alkoholisiert gewesen seien und sich spontan dazu entschlossen hätten, wie dies die Polizei zusammenfasst.  Die Höhe des verursachten Schadens beläuft sich auf etwa 7.000 Euro.

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.