24.01.2018, 14:58 Uhr

Mit dem Hüttenpass in die Weißsee Gletscherwelt

Im weitläufigen Gebiet von Sonnblick, Granatspitze, Ödwinkel und Hocheiser haben Wintersportler die Wahl zwischen zahllosen, mehrstündigen Tourenmöglichkeiten vor der beeindruckenden Kulisse der umliegenden Dreitausender. (Foto: Laura Krähe)

Kurze Anstiege und kilometerlange Abfahrten im unberührten Gelände lassen das Herz jedes Skifahrers in Uttendorf höher schlagen.

UTTENDORF/WEISSSEE (tres). Die Weißsee Gletscherwelt, mitten im Nationalpark Hohe Tauern, bietet sich für Tiefschnee-und Firnabfahrten auf Grund ihrer Höhe besonders gut an: Stubacher Sonnblick, Granatspitze oder Hochfürlegg sind nur einige Möglichkeiten für wunderschöne Skitouren.

Man geht entweder vom Enzingerboden auf der Piste bis zum Berghotel Rudolfshütte und dann weiter ins freie Gelände oder man spart sich den zweistündigen Anstieg zur Rudolfshütte und erklimmt diese Strecke bequem per Gondel, um erst von der Rudolfshütte weiter aufzusteigen.

So sparen Sie sich eine Wegstrecke

Eine praktische Möglichkeit ist es auch, die Gondel an der Mittelstation Grünsee (1.740 m) zu verlassen und von dort bis zum Berghotel Rudolfshütte am Weißsee See (2.315 m) auf seinen Tourenskiern zu gehen. So erspart man sich immerhin auch 260 Höhenmeter vom Enzingerboden.

Inmitten einer imposanten Naturlandschaft warten also so am Weißsee kurze Anstiege auf einen 3.000er und danach lange Abfahrten. Gestärkt kehrt man im Berghotel ein, um sich auch einen Stempel für den Salzburger Hüttenpass der Bezirksblätter zu holen. Es warten tolle Preise!

>> Tipp 1: Am 3. März 2018: Kostenlose BezirksblätterBergauf-Skitour
--> Infos hier
>> Tipp 2: Am 4. März 2018: Kostenlose geführte Skitour mit Lawinenschulung mit der Bergrettung und den Bezirksblättern
-->Infos hier
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.