Neue Ausstellung im K-Hof
Die teuersten Gemälde der Welt zu Gast in Gmunden

2Bilder

GMUNDEN. Von 18. Oktober bis 15. März 2020 zeigt die Ausstellung "Die teuersten Gemälde der Welt" im K-Hof "milliardenschwere" Bilder, die sonst quer über den Globus verstreut sind. Im Gmundner Museum sind hochwertige Drucke auf Leinwand von Paul Cézanne, Leonardo da Vinci, Paul Gaugin, Gustav Klimt, Edvard Munch oder Vincent van Gogh zu sehen. Es wird ein spannender Rundgang durch die bedeutendsten Werke der Kunstgeschichte möglich. Kurz wird auch ihre fesselnde Geschichte erzählt, es gibt Informationen zum Künstler, die bisherigen Besitzer und die teils sprachlos machenden Preise. Die Ausstellungen ermöglicht es Schulen, ihren Schülern in kürzester Zeit einen Rundgang durch die Kunstgeschichte zu machen. Die Besucher der Ausstellung dürfen sich ruhig in das eine oder andere Gemälde verlieben und es als hochwertigen Druck mit nach Hause nehmen. Leicht erschwinglich, mitunter zu nur einem Millionstel des Orginal-Wertes. Wie gefragt solche Fotos von Kunstwerken sind, zeigt das Interesse – 30 der 36 Werke sind schon verkauft.
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 bis 16 Uhr
November bis April: Mittwoch bis SOnntag 10 bis 16 Uhr

Autor:

Kerstin Müller aus Salzkammergut

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.