Gosauer Bergretter für Einsatz geehrt

Die Gosauer Bergretter freuten sich über den Preis, der ihnen von Wolfgang Sobotka überreicht wurde.
  • Die Gosauer Bergretter freuten sich über den Preis, der ihnen von Wolfgang Sobotka überreicht wurde.
  • Foto: echo medienhaus/Arman Rastegar
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

GOSAU. Für ein sicheres Österreich – unter diesem Leitspruch sind tausende Mitarbeiter und Freiwillige in elf Blaulicht-Organisationen täglich im Einsatz. Die Gala des Österreichischen Sicherheitspreises holte die Helfer am 1. Dezember 2017 vor den Vorhang und ehrte sie erstmals mit Awards in sieben Kategorien. Sicherheitsheld des Jahres wurde das Team der Bergrettung Gosau (OÖ). Neben einer handgefertigten Trophäe erhielten die Prämierten auch patentierte Medaillen, die sie als Schutzengel bei ihren künftigen Einsätzen begleiten sollen.

Das Wunder vom Dachstein

Unter den Prämierten war die Bergrettung Gosau aus Oberösterreich, die einen Alpinisten fünf Tage nach seinem Verschwinden aus einer Felsspalte rettete. „"Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und möchten uns an dieser Stelle bei allen Beteiligten bedanken“", so Einsatzleiter Christian Egger, als er stellvertretend für das Team den Preis „Sicherheitsheld des Jahres“ entgegen nahm. Die Auswahl der Award-Sieger wurde je nach Kategorie entweder von einer Jury, dem österreichischen Publikum oder einer Arbeitsgruppe getroffen. Moderatorin Nadja Mader überreichte die Auszeichnungen zusammen mit den renommierten Paten der einzelnen Awards an die Gewinner.

"Unsere Sicherheit und Lebensqualität leben vom gemeinsamen Engagement vieler Menschen und Institutionen."

Wolfgang Sobotka, Bundesminister für Inneres

Für Wolfgang Sobotka, Bundesminister für Inneres, ist die Sicherheit in Österreich ein besonders wichtiges Thema, wie er betonte: „"Unsere Sicherheit und Lebensqualität leben vom gemeinsamen Engagement vieler Menschen und Institutionen. Diesen Einsatz können wir mit dem Österreichischen Sicherheitspreis in einem wundervollen Rahmen würdigen.“"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen