"Großes Ziel erreicht"
Bau des Bad Ischler Schulzentrums startet im Sommer

Nach der Vergabe der Abrissarbeiten für das Gebäude der ehemaligen Kreuzschwesternschule startet das Projekt Schulzentrum noch in diesem Sommer. Bürgermeisterin Ines Schiller spricht von einem großen Ziel, das Bad Ischl nun erreicht habe.

BAD ISCHL. Nach der Fertigstellung des Schulzentrums werden die beiden Ischler Mittelschulen, die Förderschule, vier Krabbelstuben sowie die Landesmusikschule einziehen. Schüler wie Lehrer erwarten zeitgemäße Lern- und Lehrvoraussetzungen aufgrund moderner Technik und großzügiger Raumverhältnisse. So etwa wird eine große Aula denSchulveranstaltungen und Konzerten der Landesmusik einen angemessenen Rahmen bieten. Dabei können vorhandene räumliche Kapazitäten des bestehenden Schulgebäudes effizient genutzt werden.

Plan für Mehrzweckhalle liegt beim Land OÖ

Neben dem Schulzentrum soll nach den Plänen der IschlerStadtpolitik auch eine 3-fach-Mehrzweckhalle entstehen.Sie wird den Schulen einerseits als Sporthalle dienen, andererseits den Bad Ischler Vereinen für (Sport-)Veranstaltungen und Aktivitäten verschiedener Art zur Verfügung stehen. Bürgermeisterin Ines Schiller betont,dass die Mehrzweckhalle für Ischl eine absolute Notwendigkeit ist. Umso bedauerlicher sei es, dass die Pläne dafür schon seit einem Jahr beim Land OÖ liegen und man noch keine Antwort erhalten habe.

Schiller fordert Sanierung aller Schulen

Im Zusammenhang mit der aktuellen Schuldiskussion in Bad Ischl fordert Ines Schiller die Sanierung nicht nur einer, sondern aller Schulen. „Alle Schülerinnen und Schüler sowie Pädagoginnen und Pädagogen haben optimale Bedingungen verdient. Ich möchte nicht, dass eine Schule bevorzugt und vorgereiht wird, während eine andere weiterhin auf Unterstützung warten muss. Aus diesem Grund arbeite ich derzeit an einem großen Sanierungskonzept, das ich so schnell wie möglich dem Land OÖ vorlegen werde.“

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen