Internetbetrüger im Bezirk Gmunden ausgeforscht

Der Verdächtige nützte das Internet für seine Betrügereien.
  • Der Verdächtige nützte das Internet für seine Betrügereien.
  • Foto: panthermedia.net/eevl
  • hochgeladen von Kerstin Müller

SALZKAMMERGUT. Wie die Polizei berichtet, konnte nach mehreren Monaten Erhebungen durch Polizeibeamte aus dem Bezirk Gmunden ein 33-Jähriger aus Gmunden ausgeforscht werden, der etliche Betrugshandlungen über verschiedene Internetverkaufsplattformen durchgeführt hat. Der Verdächtige hat im Zeitraum von Juni bis November 2017 gewerbsmäßig mehrere Personen und mindestens einen Versandhandel durch falsche Identitäten betrogen und dadurch widerrechtlich Waren bezogen oder die verkaufte Ware nicht geliefert.

Bei diesen Tathandlungen gab sich der Gmundner einerseits als zahlungswilliger Käufer von Mobiltelefonen aus, erschlich die Ware mit gefälschten Zahlungsbestätigungen und lies sich diese an verschiedene Scheinadressen liefern. Anderseits gab er sich als seriöser Verkäufer aus, lieferte aber die angebotene und verkaufte Ware nicht.
Bei einem Versandhandel gab er sich mit den Personalien eines bereits von ihm geschädigten Opfers aus und erschlich dadurch den Erhalt der bestellten Waren.
Bei einer bei ihm durchgeführten gerichtlich angeordneten Hausdurchsuchung konnten einige widerrechtlich erlangte Güter und sonstige Beweismittel sichergestellt werden. Die Schadenssumme beläuft sich auf rund 4.900 Euro. Der Verdächtige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen