Mit Polizeihubschrauber zwei Wanderergruppen vom Berg gerettet

EBENSEE, ALTMÜNSTER. Eine Frau aus dem Bezirk Vöcklabruck bestieg am 16. Juni gemeinsam mit den beiden Töchtern, neun und sechs Jahre alt, und einem Hund den kleinen Sonnstein in Ebensee. Nach einer Gipfelrast wollte die Gruppe noch zum großen Sonnstein weitergehen. Die Frau dürfte jedoch eine Abzweigung des markierten Wanderweges übersehen haben. Die Familie konnte schließlich im felsdurchsetztem Steilgelände in einer Seehöhe von 877 Meter nicht mehr weiter. Die Mutter verständigte die Bergrettung. Die Bergrettung Traunkirchen und Ebensee suchten schließlich das Gebiet ab. Zur Unterstützung wurde der Polizeihubschrauber angefordert. Die Besatzung konnte schließlich die Familie lokalisieren und samt Hund ausfliegen. Sie wurden nicht verletzt.

Zweiter Einsatz für die Polizei

Während des Einsatzes wurde der Polizeihubschrauber zu einem weiteren Einsatz am Hochleckenkogel in Altmünster gerufen. Dort waren eine junge Frau aus dem Bezirk Rohrbach und deren Halbschwester aus Wien vom Langbathsee über den Schafluckensteig auf den Hochleckenkogel aufgestiegen. Eine der Frauen dürfte beim Erreichen des Gipfels große Angst bekommen haben, sodass die beiden nicht mehr alleine absteigen konnten. Die Hubschrauberbesatzung konnte die beiden Frauen aufnehmen und unverletzt ins Tal bringen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.