Parkhotel-Areal: Projektentwicklung startet

Hier soll ein nachhaltiges Tourismusprojekt entstehen: das Parkhotel-Areal.
  • Hier soll ein nachhaltiges Tourismusprojekt entstehen: das Parkhotel-Areal.
  • Foto: Wolfgang Ebner
  • hochgeladen von Kerstin Müller

GMUNDEN. Mit einem denkwürdigen Beschluss des Gemeinderates und den Unterschriften, die Bürgermeister Stefan Krapf und Kommerzialrat Hans Asamer geleistet haben, ist das Parkhotel-Areal in den Besitz der Stadt übergegangen. Die Stadt hat dafür ein Acht-Millionen-Darlehen aufgenommen und klarerweise größtes Interesse daran, diese Schulden durch einen Weiterverkauf wieder abzubauen. Jetzt geht es Zug um Zug an die Weiterentwicklung der Seeufer-Immobilie zu einem Tourismusprojekt. Die Projektentwicklung hat bereits begonnen. Ein professioneller externer Berater ist damit beauftragt worden, die angesehene Kärntner Agentur Kohl & Partner. Der erste Schritt wird eine Potenzialanalyse sein, weiß Bürgermeister Stefan Krapf.

Gesamtheitliche Lösung

Dass eine nachhaltige, gut abgestimmte und für die Stadt gesamtheitliche Lösung herauskommt, sei, so Krapf, dadurch gewährleistet, dass Kohl & Partner auch die Entwicklung des Toskana-Areals im Auftrag der Bundesimmobiliengesellschaft begleitet. Im Laufen sind auch Überlegungen, wie das derzeit verwilderte Parkhotel-Areal zwischenzeitlich sinnvoll genutzt werden kann. Ziel ist es, das prachtvolle, große Grundstück am See schöner zu gestalten und der Bevölkerung zugänglich zu machen. "Allen muss bewusst sein, dass das nur in einem begrenzten Zeitraum möglich sein wird. Deshalb muss der finanzielle Aufwand für die Stadtfinanzen vertretbar sein", sagt Krapf.

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen