Übung im Schloss Württemberg

5Bilder

Herrschaftliche Schlösser gibt es im Salzkammergut sehr viele. Die Räumlichkeiten und Gänge sind teilweise aufgrund der Größe der Gebäude sehr verwinkelt. Aus diesem Grund ist es für uns als Feuerwehr wichtig, bei diesen Gebäuden Übungen durchzuführen. So auch am 17.5.2013, in Gemeinschaft mit der FF Gmunden, im Schloss Württemberg in Altmünster.

Übungsannahme:
Ein Brand im 2. Stock des Schlosses, wobei sehr starke Rauchentwicklung in den Gängen vorzufinden ist. Vermisst werden 2 Personen, die bewusstlos sind. Erschwerend kommt dazu, der starke Südwind, der eine erhebliche Gefahr für den angrenzenden Wald darstellt.

Übungsablauf:
Nach Alarmierung unserer Wehr - Eintreffen der Mannschaft nach 4 Minuten am Einsatzort. Da der Zugang ins Gebäude auf 2 Seiten möglich ist, alarmiert Einsatzleiter Andreas Hummer die Kameraden der FF Gmunden. Binnen kürzester Zeit waren diese mit 8 Mann, Leiter und Tankwagen zur Stelle.
Im nördlichen Teil kam unsere Drehleiter in Stellung und bekämpft mittels Schnellangriff den Brand am Dach.
Mit 2 Atemschutztrupps (Altmünster und Gmunden), wurde die Suche nach den Vermissten durch die Stiegenhäuser in den stark verrauchten – mittels Nebelmaschine verraucht - 2.Stock begonnen. Ausgestattet mit Gebäudeplänen wurden die „Opfer“ rasch gefunden und wieder über das Stiegenhaus geborgen.
Ein Trupp der FF Gmunden begann gleichzeitig den angrenzenden Wald zu löschen.
Nach etwa 1 Stunde konnte „Brand aus und Übungsziel erreicht“ gegeben werden.

Einhelliger Tenor der beiden Einsatzleiter Andreas Hummer und Max Hindinger: „Im Ernstfall, ist es immens wichtig, das Gebäude genau zu kennen. Speziell ist auch, dass sich immer wieder Schüler im Haus befinden. Gerade wenn so wie heute, die Gänge und die Räume stark verraucht sind. Das perfekte Zusammenspiel mit den Kameraden aus Gmunden hat bestens funktioniert“
Besten Dank für die Gebäudeverwaltung, die uns tatkräftig bei der Planung unterstützt hat, sowie an die Feuerwehr Gmunden für die super Zusammenarbeit.

An der Übung waren beteiligt:
FF Gmunden mit Drehleiter, Tankwagen und 8 Mann
FF Altmünster mit Drehleiter, Tankwagen, Rüstfahrzeug, Vorrüstfahrzeug und 15 Mann
Die beiden Opfer waren ein Jugendlicher aus unserer Jugendgruppe und der Gebäudeverwalter
Einsatzleiter: Andreas Hummer und Max Hindinger

Feuerwehr Altmünster

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen