"Ära Cramer" vorbei
Neuer Bezirksobmann der FPÖ Gmunden

2Bilder

SALZKAMMERGUT. Beim Bezirkstag der FPÖ in Roitham wurde Markus Steinmaurer aus Grünau mit über 90 Prozent als Nachfolger des scheidenden Bezirksparteiobmann Adalbert Cramer gewählt. Die Liste der anwesenden Ehrengäste, die sich am vergangenen Samstag zum Gmundner FPÖ-Bezirksparteitag in Roitham eingefunden hatten, war beeindruckend:
Landeshauptmann-Stv. Manfred Haimbuchner, LR Günther Steinkellner, NR Gerhard Kaniak, Klubobmann Herwig Mahr, der Landesobmann der freiheitlichen Bauern Franz Graf sowie eine Vielzahl weiterer freiheitlicher Abgeordneten zum Landtag und Nationalrat.

"Zügel in jüngere Hände"

Alle sind sie gekommen, um dem 2. LT-Präs. DI Dr. Adalbert Cramer bei seinem letzten Bezirksparteitag –  nach 16 Jahren Amtszeit – die Ehre zu erweisen. Cramer, seit 2003 Bezirksparteiobmann, trat nicht mehr zu Wahl an: „Es war eine schöne Zeit und das Gefühl etwas für den gesamten Bezirk geleistet zu haben hat mich immer motiviert. Aber nun ist es an der Zeit, die Zügel in jüngere Hände zu übergeben“. Mit minutenlangem Applaus verabschiedeten die Delegierten den scheidenden Bezirksparteiobmann.

Positive Entwicklung im Bezirk

Der Jüngere ist 43 Jahre alt, kommt aus Grünau, heißt Markus Steinmaurer, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Steinmaurer ist bereits seit drei Perioden Gemeinderat, seit 2009 ist er Fraktionsobmann und seit 2015 Gemeindevorstand.
Im Bezirk Gmunden blicken die Freiheitlichen auf eine positive Entwicklung der Mitgliederzahlen und des politischen Einflusses zurück, betont der neue Bezirksparteiobmann: „Mit einem exzellenten Team und einem klaren Plan stehen die kommenden zweieinhalb Jahre im Zeichen der Vorbereitung auf die Landtags- und Gemeinderatswahlen im Jahr 2021.“ Dabei kann er auch noch auf die Erfahrung von Cramer zurückgreifen, da dieser für die nächsten drei Jahre gemeinsam mit Jens Baumgartner aus Laakirchen, Ronald Eichenauer aus St. Wolfgang und Natascha Maier aus Vorchdorf, Bezirksparteiobmann-Stellvertreter ist.

Kontakt zu Bürgern halten

„Ein ordentliches Ergebnis 2021 zu erreichen“, ist eines der Ziele des neuen Bezirksparteiobmannes. „Nur jene Parteien werden Bestand haben, die auch in den Gemeinden gut strukturierte Ortsgruppen haben und so den Kontakt zu den Bürgern halten können“, ist Steinmaurer überzeugt. „Eine Botschaft über soziale Medien ist gut, aber nicht ausreichend.“
Landesparteiobmann Landeshauptmann-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner zeigte die konstruktive Arbeit der FPÖ auf Landesebene auf, zu der sich nun die wichtige Arbeit in der Bundesregierung geselle. Gemeinsam bleibe man weiterhin auf Kurs und setze die erfolgreiche Tätigkeit fort: „Wir müssen unser Land heute so gestalten, wie es unsere Kinder in Zukunft vorfinden sollen.“
Im Zuge des Parteitages bekamen DI Heinz Frisch aus Pinsdorf und der 2. LT-Präs. Adalbert Cramer von Landesparteiobmann Haimbuchner die goldene Verdienstmedaille der FPÖ überreicht.

Überraschung: Videobotschaft von H.C. Strache

Als Überraschung wurde zum Ende der gelungenen Veranstaltung eine Videobotschaft von H.C. Strache eingespielt. Darin bedankte sich der Bundesparteiobmann der FPÖ bei Cramer für seine jahrelange Tätigkeit, wünscht dem neuen Bezirksparteiobmann mit seinem Team alles Gute und bedankte sich außerdem bei allen Funktionären im Bezirk Gmunden für die geleistete Arbeit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen