Para-Segeln "mini 12": Segelvergnügen für Menschen mit Einschränkungen am Traunsee

4Bilder
  • Foto: mini12“ Integrativer Segel-Verein Gmunden
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

GMUNDEN. Seit mehreren Jahren macht der Gmundner Integrative Segelverein „mini12“ den Segelsport auch für Menschen mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigung zugänglich und zu einem großen Vergnügen. Heuer arrangieren Vereinsobmann Peter Farbowski und sein Idealisten-Team wieder drei Segelevents.

Vom 3. bis 7. Juli steht die Traunseewoche auf dem Programm, bei der Union Yachtclub Traunsee als Stützpunkt zur Verfügung steht und der Verein behinderte Menschen aus ganz Österreich einlädt.
Drei Tage, von 21. Bis 23. Juli dauert ein weiteres Segelwochende für die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke (DGM), die größte deutsche Selbsthilfeorganisation für Menschen mit neuromuskulären Erkrankungen. Die deutschen Freunde legen vom Steg beim Esplanadencafé Baumgartner ab.
Am 20. Juli hat ein Tag für das Ohlsdorfer Feichtlgut Premiere. Die Gäste aus dieser weithin bekannten Arbeits- und Wohnstätte für Menschen mit Beeinträchtigungen dürfen aus einem vielfältigen Aktivangebot auswählen.

Unsinkbar und kentersicher zur Glückserfahrung

Gesegelt wird in "mini 12er-Booten", den kleinsten Einpersonen-Kielbooten der Welt, unsinkbar, kentersicher und mit ausgezeichneten Segeleigenschaften. Dieses Boot hat seine hervorragende Eignung für den Menschen mit besonderen Bedürfnissen schon oft bewiesen. Mit ihm segeln körperlich Beeinträchtigte wie Amputierte, Para- und Tetraplegiker, Cerebralparetiker, Blinde und mit besonderer Begeisterung geistig behinderte Menschen. Sie steuern das Boot völlig selbständig, eine Glückserfahrung, die dem Selbstwert zu einem Höhenflug verhilft. In der Regel ist in einem zweiten Boot ein Betreuer nur wenige Meter entfernt unterwegs. Er kann im Bedarfsfall binnen Sekunden eingreifen.

Schnuppern & Kennenlernen: Vizeweltmeister Rainer Putz mit dabei

Die Parasegler laden in der Traunseewoche (3. – 7. 7.) alle Interessierten zu einem Besuch am Bootssteg herzlich ein. Nach Möglichkeit dürfen Gäste gerne ein „mini12“ ausprobieren. Ein prominenter Gast aus einer anderen Wassersportart hat sich bereits angesagt, der am Traunsee beheimatete sehbehinderte Vizeweltmeister 2016 im Para-Rudern, Rainer Putz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen