AK-Präsident Johann Kalliauer ehrt Polytec-Betriebsrat Markus Hollritt

AK-Präsident Johann Kalliauer überreicht Betriebsrat Markus Hollritt das ZAK-Zertifikat. PRO-GE Bezirkssekretär Stefan Guggenberger und die Betriebsräte Florian Wieser, Anita Roitterer, Michael Weiß, Dejan Cebic und Wolfram Scheichl gratulieren.
  • AK-Präsident Johann Kalliauer überreicht Betriebsrat Markus Hollritt das ZAK-Zertifikat. PRO-GE Bezirkssekretär Stefan Guggenberger und die Betriebsräte Florian Wieser, Anita Roitterer, Michael Weiß, Dejan Cebic und Wolfram Scheichl gratulieren.
  • Foto: AK OÖ
  • hochgeladen von Kerstin Müller

EBENSEE. Vergangenen Dienstag besuchte AK-Präsident Johann Kalliauer die Betriebsräte der Firma Polytec in Ebensee. Er überreichte dem Vorsitzenden des Arbeiterbetriebsrates, Markus Hollritt, das Zertifikat zum erfolgreichen Abschluss der Zukunftsakademie (ZAK).

„Bestens ausgebildete und selbstbewusste Betriebsrätinnen und Betriebsräte sind heutzutage wichtiger denn je. Sie sorgen für ein besseres Betriebsklima, verhandeln auf Augenhöhe mit den Chefs und achten darauf, dass nicht über die Belegschaften drübergefahren wird“, erklärt AK-Präsident Kalliauer. Die Zukunftsakademie (ZAK) gibt den Betriebsräten hilfreiche Werkzeuge in die Hand, um für diese Herausforderungen gerüstet zu sein.

Ziel der Zukunftsakademie ist es, die fachlichen, politischen und sozialen Kompetenzen von Betriebsräten zu stärken, damit sie ein schlagkräftiges Betriebsratsteam entwickeln und gegenüber den Arbeitgebern selbstbewusst auftreten können.

Der Betriebsratsvorsitzende der Polytec Plastics Ebensee, Markus Hollritt, hat die Zukunftsakademie 2016/2017 mit Auszeichnung absolviert – und durfte sich am vergangenen Dienstag gleich nochmals freuen: Kalliauer stattete den Betriebsräten der Polytec Ebensee einen Besuch ab und gratulierte dem erfolgreichen Absolventen höchstpersönlich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen