Johann Kalliauer

Beiträge zum Thema Johann Kalliauer

Wirtschaft
Bis Ende Mai werden in den Gebäuden der Arbeiterkammer keine Veranstaltungen abgehalten.

AK OÖ
Arbeiterkammer sagt Veranstaltungen bis Ende Mai ab

Die Arbeiterkammer Oberösterreich hat jetzt alle Veranstaltungen bis Ende Mai abgesagt. Beratungen bleiben telefonisch, schriftlich und per Internet aufrecht. OÖ. Bereits am 12. März hat die Arbeiterkammer Oberösterreich, kurz AK OÖ, alle Veranstaltungen bis nach den Osterferien Mitte April abgesagt. Nun geht die AK einen Schritt weiter und sagt alle Veranstaltungen bis Ende Mai ab.  „Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und möchten unseren Mitgliedern größtmöglichen Schutz bieten“,...

  • 31.03.20
Lokales
Klaus Riegler ist Bezirksstellenleiter der Arbeiterkammer Freistadt.
2 Bilder

ARBEITERKAMMER
Sechsmal so viele Anfragen wie normal

FREISTADT. Die Telefone bei den Arbeiterkammer-Bezirksstellen laufen momentan heiß. "Oberösterreichweit erhalten wir derzeit täglich mehr als 5.000 arbeits- und sozialrechtliche Anfragen, das sind sechsmal so viele wie an durchschnittlichen Tagen", sagt Klaus Riegler, der Bezirksstellenleiter der Arbeiterkammer Freistadt. Durch die zentrale Schaltung der Telefone gibt es allerdings keine bezirksweite Auswertung. "Dafür können wir durch diesen Zusammenschluss rascher Auskunft erteilen."...

  • 24.03.20
Wirtschaft
Die Arbeiterkammer OÖ hilft mit Sonderförderungen für Betriebe.

Corona-Virus in Oberösterreich
Sonderförderungen für Betriebe

Die aktuellen Corona-Regelungen bringen viele Unternehmen und Wirtschaftstreibende in schwierige Situationen. OÖ. „Die Arbeiterkammer Oberösterreich hilft und bietet eine Sonderförderrunde im Rahmen ihres AK-Zukunftsfonds. Diese dotieren wir mit zwei Millionen Euro. Einreichungen sind ab sofort bei der Arbeiterkammer, kurz AK, möglich“, sagt AK-Präsident Johann Kalliauer. Home-Office und Projekte der Betriebsratsarbeit sollen verstärkt und vorrangig unterstützt werden. „Es geht uns darum,...

  • 23.03.20
Wirtschaft
Die Arbeiterkammer OÖ führte diese Woche mehr als 20.000 Beratungen durch, u.a. zum neuen Corona-Kurzarbeitsmodell (Symbolbild).

Corona-Kurzarbeits-Modell
AK appelliert an Verantwortung der Arbeitgeber

Die Arbeiterkammer Oberösterreich führte alleine in dieser Woche mehr als 20.000 telefonische Beratungen durch. Arbeitnehmer berichten häufig zu einvernehmlichen Auflösungen der Arbeitsverträge gedrängt zu werden. OÖ. Die Arbeiterkammer OÖ wird derzeit sechs Mal so viel angerufen wie üblich. Auffällig sei dabei, dass Arbeitnehmer trotz des neuen Kurzarbeitsmodells zu einvernehmlichen Auflösungen der Arbeitsverträge gedrängt werden, berichtet Arbeiterkammer-Präsident Johann Kalliauer. Die...

  • 20.03.20
Wirtschaft
AK-Präsident Johann Kalliauer appelliert an Unternehmen, auf das neue Corona-Kurzarbeitsmodell umzusteigen.

Corona-Kurzarbeits-Modell
AK und AMS appellieren für Kurzarbeit

Die Arbeiterkammer OÖ und das AMS OÖ appellieren an Unternehmer, keine voreiligen Kündigungen auszusprechen. Das neue Corona-Kurzarbeits-Modell biete unabhängig von der Betriebsgröße und der Branche für alle Betroffenen Vorteile. OÖ. In einer gemeinsamen Erklärung machen AK-Präsident Johann Kalliauer und AMS-Landesgeschäftsführer Gerhard Straßer darauf aufmerksam, dass die Bundesregierung das neue Kurzarbeitsmodell in den letzten Tagen vereinfacht habe. So könne die Kurzarbeit im Idealfall...

  • 19.03.20
Politik
AK-Präsident Johann Kalliauer (li.) und Bürgermeister Klaus Luger: Rasche und unbürokratische Zusammenarbeit im Kampf gegen das Corona-Virus.

Corona-Krise
Stadt und AK richten Ersatzquartiere am Freinberg ein

Um die Krankenhäuser im Bedarfsfall zu entlasten, stellt die Stadt Linz in Kooperation mit der Arbeiterkammer vorerst 180 Ersatzbetten zur Verfügung. LINZ. Die größte Sorge im Zusammenhang mit der Cornoa-Pandemie ist eine Überlastung des Gesundheitssystems. Das Land OÖ hat deshalb 595 Betreuungsplätze im ganzen Land zur Verfügung gestellt, mit denen Krankenhäuser im Fall des Falles entlastet werden können. In Linz waren bislang keine zusätzlichen Kapazitäten vorgesehen. Um Linzer Patienten...

  • 19.03.20
Wirtschaft
Nicht unbedingt notwendige Produktion soll laut den oö. Gewerkschaften eingestellt werden.

Corona-Virus
Unternehmen sollen Beschäftigte schützen

Der Österreichische Gewerkschaftsbund und die Gewerkschaften Oberösterreichs erhalten derzeit zahlreiche Anfragen zum Arbeitsrecht im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. ÖGB-Landesvorsitzender Johann Kalliauer appelliert jetzt an die Unternehmen, der Gesundheit ihrer Mitarbeiter Priorität zu geben. OÖ. Die meisten Betriebe hätten den Ernst der Lage erkannt und nicht unbedingt notwendige Produktionen gestoppt, berichtet Johann Kalliauer. Darüber hinaus würden die Hygiene- und...

  • 18.03.20
Wirtschaft
Johann Kalliauer, ÖGB-Landesvorsitzender und AK-Präsident, präsentierte den Leistungsbericht der ÖGB 2019.

ÖGB Leistungsbericht 2019
ÖGB meldet erneuten Mitgliederzuwachs

16.000 Menschen sind in Oberösterreich im Vorjahr dem Gewerkschaftsbund beigetreten. Damit ist die Gewerkschaftsbewegung zum neunten Mal in Folge gewachsen. OÖ. Mit Ende 2019 hatte der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) Oberösterreich rund 250.000 Mitglieder, davon 9.740 Jugendliche unter 18 Jahren (plus 2,2 Prozent im Vergleich zu 2018). "Dieses Vertrauen macht uns stolz und ist Auftrag, den erfolgreichen Weg weiterzugehen", freut sich ÖGB-Landesvorsitzender Johann Kalliauer über diese...

  • 09.03.20
Gesundheit
Die AK rät: Keinesfalls aus Angst vor einer Ansteckung einfach von der Arbeit fernbleiben.

Corona-Virus
Die wichtigsten Bestimmungen zum Arbeitsrecht

Das Corona-Virus ist in Oberösterreich angekommen und bei der Arbeiterkammer Oberösterreich (AK OÖ) häufen sich die Anfragen rund um die arbeitsrechtlichen Bestimmungen in dieser Situation. Die AK informiert über die Rechte und Pflichten und die AK-Experten stehen telefonisch mit Rat und Hilfe zur Seite. Die wichtigsten Details der neuen Sonderregelung OÖ. Ein eigenmächtiges, einseitiges Fernbleiben von der Arbeit wäre dann gerechtfertigt, wenn eine objektiv nachvollziehbare Gefahr...

  • 09.03.20
Lokales
AK OÖ-Präsident Johann Kalliauer (li.) mit Bezirksstellenleiter Siegfried Wambacher.

Ried im Innkreis
Bezirksstelle der Arbeiterkammer vorübergehend in der Goethestraße

Das alte Arbeiterkammer-Gebäude in der Roseggerstraße ist in die Jahre gekommen und wird daher in Kürze abgerissen und neu gebaut. RIED. Für rund 20 Monate ist die Arbeiterkammer-Bezirksstelle Ried nun im alten ISG-Gebäude in der Goethestraße 29 zu finden. Auch ÖGB, BFI und VHS übersiedeln vorübergehend in die Goethestraße.„Im Ausweichquartier steht den Mitgliedern das volle Serviceangebot der Arbeiterkammer zu den gewohnten Zeiten und in bewährter Qualität zur Verfügung“, sagt...

  • 03.03.20
Lokales
Der neue Familienbonus Plus kann bei Arbeitnehmern zu überraschender Post vom Finanzamt führen.

Familienbonus richtig beantragen
Statt erhoffter Gutschrift kann es satte Rückforderungen geben

OÖ. Die Arbeiterkammer Oberösterreich warnt bei der Arbeitnehmerveranlagung. Wenn man beim Arbeitgeber den Familienbonus Plus beantragt, muss man das zwingend ein zweites Mal auch bei der Arbeitnehmerveranlagung machen. Übersieht man das, kommt statt einer Gutschrift eine Rückforderung des Familienbonus heraus. AK-Präsident Johann Kalliauer rät: „Beim Steuerausgleich unbedingt den Bonus ein zweites Mal beantragen. Und wenn man schon eine Nachforderung bekommen hat, innerhalb eines Monats...

  • 02.03.20
Wirtschaft
AK-Präsident Johann Kalliauer (li.) mit dem neuen Leiter der AK Rechtsberatung, Ernst Stummer.

Rechtsberatung
AK Linz erkämpft 2019 mehr als 37,5 Millionen Euro

Die AK konnte 2019 am Standort Linz mehr als 37,5 Millionen Euro für ihre Mitglieder erkämpfen. LINZ. Insgesamt suchten die AK-Mitglieder im vergangenen Jahr mehr als 325.000 Mal persönlich, telefonisch oder per E-Mail Hilfe bei der AK Oberösterreich. Auf den Standort Linz entfielen davon 106.044 Anfragen. Meist ging es um arbeits- und sozialrechtliche Fragen. Im Arbeitsrecht dominierten Probleme bei Lohn, Gehalt oder Überstundenauszahlungen, gefolgt von Fragen zur Invaliditäts- und...

  • 25.02.20
Lokales
Am Bahnhof in Rohr spielt es sich ab: Nicht aber nur aufgrund von Zugfahrern am Bahnsteig, sondern auch am Parkplatz.

Arbeitsweg
Pendeln gehört in Steyr-Land zum täglich Brot

Am häufigsten pendeln Erwerbstätige aus Pfarrkirchen, Behamberg und Dietach täglich zum Job. 58 Prozent der Steyrer arbeiten tatsächlich auch in der Stadt, in ganz Steyr-Land sind es nur 17 Prozent, die im Heimatort beruflich tätig sind. STEYR & STEYR-LAND. Der Arbeitsweg für die Mehrheit der Berufstätigen in Österreich heißt vor allem eins: ins Auto steigen, raus aus der Gemeinde, knapp eine halbe Stunde pendeln. Und am Abend dann dieselbe Routine. Das Rechercheprojekt Addendum hat sich...

  • 25.02.20
Wirtschaft
Für rund 24.000 Mitglieder konnte die Arbeiterkammer Rohrbach im letzten Jahr fast 1,8 Millionen Euro erstreiten.

Arbeiterkammer Bilanz 2019
Froh müsste man über weniger zu Beratende sein

BEZIRK ROHRBACH. "Während die Zahl der Arbeitsrechtsstreitigkeiten relativ gleich geblieben ist im Vergleich zum Vorjahr, sind die Sozialrechtsstreitigkeiten mehr geworden", sagt Arbeiterkammer (AK) Präsident Johann Kalliauer zur Bilanz der AK Rohrbach aus dem Jahr 2019. Dazu gehören Themen wie Pension, Pflegegeldstreitigkeiten oder Rente.  Immer währendes Thema: PflegeDie Knappheit im Pflegebereich ist auch ein brisantes Thema mit viel Informationsbedarf. Auch hier ist die Zahl der...

  • 18.02.20
Wirtschaft
Unterzeichnung des Paktes für Arbeit und Qualifizierung 2020 durch die oö. Standortpartner:
Vordere Reihe – v.l.: Sozialministeriumservice-OÖ-Landesstellenleiterin Brigitte Deu, Landeshauptmann Thomas Stelzer, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, AMS-OÖ-Landesgeschäftsführer Gerhard Straßer.
2. Reihe – v.l.: Bildungsdirektor Alfred Klampfer, ÖGB-Landessekretär Walter Haberl, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer, WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer, IV-OÖ-Präsident Axel Greiner, Umwelt- und Integrations-Landesrat Stefan Kaineder, AK-OÖ-Direktor-Stellvertreter Franz Molterer.

Pakt für Arbeit und Qualifizierung
15 Millionen Euro zusätzlich für Aus- und Weiterbildung

Die Mittel für den „Pakt für Arbeit und Qualifizierung“ werden von allen teilnehmenden Institutionen (Land OÖ, AMS OÖ, SMS OÖ) erhöht. 2020 stehen somit 247 Millionen Euro zur Verfügung. OÖ. Drei strategische Ziele stehen im Mittelpunkt des „Paktes für Arbeit und Qualifizierung“, der nun wieder neu geschlossen wurde: bedarfsgerechte Qualifizierung, Aktivierung vorhandener Potenziale und die Gewinnung sowie Bindung von Fachkräften. Und das vor allem für Jugendliche, Frauen, Ältere, Migranten...

  • 06.02.20
Wirtschaft
von links: AK OÖ-Präsident Johann Kalliauer, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Thomas Stelzer, WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer und IV OÖ-Geschäftsführer Joachim Haindl-Grutsch.

Gemeinsame Vision
Eine Milliarde für Forschung und Entwicklung

In einer gemeinsamen Wirtschafts- und Forschungsstrategie, der „upperVISION2030“, demonstrieren einige der wichtigsten Institutionen des Landes Einigkeit für den Standort Oberösterreich. OÖ. „Wir wollen eine bedeutende Rolle spielen“, so Landeshauptmann Thomas Stelzer. „Oberösterreich soll bis 2030 zum wirtschaftlichen Überflieger in Europa werden“, setzt auch Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner große Erwartungen in die am Montag vorgestellte Wirtschafts- und Forschungsstrategie mit dem...

  • 03.02.20
Wirtschaft
Michaela Petz (AK Wels Bezirksstellenleiterin), Johann Kalliauer (Präsident der AK Oberösterreich).

AK Wels, Bilanz 2019
Arbeiterkammer Wels erstreitet mehr als 9 Millionen Euro

Pünktlich zu Jahresbeginn lud die Arbeiterkammer (AK) zu ihrer jährlichen Bilanzpressekonferenz. Im Gasthof Irger wussten Michaela Petz (AK Wels Bezirksstellenleiterin) und Johann Kalliauer (Präsident der AK Oberösterreich) von einem arbeitsreichen Jahr zu berichten. WELS. Gleich vorweg, die AK vertritt Arbeitnehmer einerseits bei Forderungen gegen Arbeitgeber aus bestehenden oder schon gekündigten Dienstverhältnissen, andererseits in Fragen des Pensionsrechtes. Hinzu kommen zunehmend auch...

  • 16.01.20
Lokales

Jugendnetzwerk Dialogveranstaltung in Rohrbach
Rohrbacher Jugendliche leiden unter Mobilitätsarmut

Bei einer Dialogveranstaltung im Jugendnetzwerk Rohrbach, kamen Vertreter verschiedenster Organisationen, um über die Jugendmobilität im Bezirk Rohrbach zu diskutieren. Dabei war Jugend am Werk, die Volkshilfe Arbeitswelt, der OÖ Verkehrsverbund und die Arbeiterkammer OÖ. BEZIRK ROHRBACH. Viele Jugendliche, gerade im ländlichen Raum, leiden darunter, dass das Netz öffentlicher Verkehrsmittel häufig nicht ausreichend ausgebaut ist. Zwar sind die Verbindungen nach Rohrbach oder Bad Leonfelden...

  • 13.01.20
Wirtschaft
2 Bilder

Arbeiterkammer OÖ
Leistungen der oberösterreichischen Arbeitnehmer analysiert

Die Arbeiterkammer OÖ zog Bilanz über die Leistungen der Arbeitnehmer in Oberösterreich. OÖ. „Arbeitnehmer brauchen kein schlechtes Gewissen haben, wenn sie Arbeitslose oder eine Pension kassieren“, betont Arbeiterkammer OÖ-Präsident Johann Kalliauer, „denn sie sind nicht nur Kostenfaktor sondern der Schlüssel zum Erfolg der oberösterreichischen Wirtschaft.“  Wertschöpfung pro Kopf In die Leistungsbilanz der Arbeiterkammer OÖ flossen mehr als 1.000 Bilanzen heimischer Unternehmen. Dabei...

  • 17.12.19
Wirtschaft
Arbeiterkammer OÖ-Präsident Johann Kalliauer und Arbeiterkammer OÖ-Vizepräsidentin Elfriede Schober präsentierten die Neuauflage des AK-Kinderbetreuungsatlas.
3 Bilder

Arbeiterkammer OÖ
Gutes Kinderbetreuungsangebot für Drei- bis Zehnjährige

Die Arbeiterkammer OÖ (AK) präsentierte den neuen AK-Kinderbetreuungsatlas. OÖ. „Die Neuauflage des AK-Kinderbetreuungsatlas soll Eltern und politischen Entscheidungsträgern einen Überblick über das Kinderbetreuungsangebot in Oberösterreich bieten“, sind sich AKOÖ-Präsident Johann Kalliauer und AKOÖ-Vizepräsidentin Elfriede Schober einig. Neue Bewertungskriterien  Erstmals wurde heuer in drei Altersgruppen – unter Dreijährige, Drei- bis Sechsjährige und Volksschulkinder – unterschieden...

  • 17.12.19
Wirtschaft
Wird ein Arbeitsverhältnis seitens des Arbeitnehmers aufgelöst, so handelt es sich um eine Arbeitnehmer-Kündigung.
2 Bilder

Arbeiterkammer OÖ
Kündigen mit Bedacht

Wenn ein Dienstverhältnis aufgelöst wird, sollten mehrere wichtige Punkte beachtet werden. OÖ. Wird ein unbefristetes Arbeitsverhältnis seitens des Arbeitnehmers aufgelöst, so handelt es sich um eine Arbeitnehmer-Kündigung. Ein befristetes Dienstverhältnis kann nur dann vorzeitig gekündigt werden, wenn dies mit dem Arbeitgeber vereinbart wurde – ansonsten endet es mit Ablauf der Frist. Mündlich oder schriftlich Kündigen Die Kündigung kann – wenn nicht anders im Dienstvertrag...

  • 17.12.19
Wirtschaft
V.l.n.r.:  Klaus Riegler (AK Freistadt), Birgit Riedl-Bruckner (Produktionsschule Freistadt), Martin Eder (AMS Freistadt), Kurt Punzenberger (AK Perg).

AK Freistadt
Neue Konzepte gegen Mobilitätsarmut von Jugendlichen

BEZIRK FREISTADT. Mobilität ist ein menschliches Grundbedürfnis. Um am sozialen, ökonomischen und kulturellen Leben teilhaben zu können, braucht es gute und leistbare Mobilitätsangebote. Viele junge Menschen in Österreich sind in ihrer Mobilität stark eingeschränkt. Insbesondere bei der Schul- und Berufswahl spielt das eine entscheidende Rolle. Bei der Ideenwerkstatt „Bewältigung von Mobilitätsarmut“ des Jugendnetzwerkes Freistadt und Perg in der Arbeiterkammer (AK)  Freistadt diskutierten...

  • 13.12.19
Wirtschaft
ÖGB-Regionalsekretärin Andrea Bliemsrieder (nicht am Foto) und AK-Präsident Johann Kalliauer (2. von links) gratulierten den Absolventen der Gewerkschaftsschule Braunau.

Zertifikatsverleihung
17 Personen absolvierten Gewerkschaftsschule

BRAUNAU. Arbeitsrecht, wirtschaftliche Zusammenhänge, Geschichte, aber auch Ökologie, Medienkunde und Persönlichkeitsbildung sind die Eckpfeiler der gewerkschaftlichen Grundausbildung in der Gewerkschaftsschule, die es seit mehr als 50 Jahren in Oberösterreich gibt. In der Region Braunau wird sie regelmäßig angeboten und in den vergangenen zwei Jahren haben sich siebzehn Frauen und Männer weitergebildet und den Lehrgang abgeschlossen. ÖGB-Landesvorsitzender und Arbeiterkammer-Präsident...

  • 11.12.19
Lokales
Arbeiterkammerpräsident Johann Kalliauer (l.) im Gespräch mit Internorm Arbeiterbetriebsrat Ewald Baumann.
3 Bilder

Arbeiterkammer Betriebstour
Bezirk Rohrbach hat geringstes Einkommen in ganz Oberösterreich

Am 3. Dezember trafen sich Arbeiterkammerpräsident Johann Kalliauer und der Betriebsrat der Internorm Ewald Baumann im Gasthaus Dorfner in Rohrbach - um die Leistungen der Arbeitnehmer aus dem Bezirk vor den Vorhang zu holen ROHRBACH-BERG. "Die Leistungen der Arbeitnehmer im Bezirk gehen unter", meint Arbeiterkammer Präsident Johann Kalliauer. Aber nicht nur das. Auch die Wertschätzung in Bezug auf das Einkommen lässt zu wünschen übrig. Rohrbach liegt bei den Einkommen traditionell auf dem...

  • 04.12.19
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.