Neue Führungsstruktur in den Bezirksbauernkammern

GMUNDEN, VÖCKLABRUCK. Im Zuge der Reform der Landwirtschaftskammer OÖ werden die bisher 15 Dienststellen im Bereich der Bezirksbauernkammern schrittweise auf acht zusammengeführt. Damit ergibt sich auch eine neue Struktur bei den Dienststellenleitern. Mit 1. Jänner 2018 übernehmen die acht Leiter ihre Funktionen in den Bezirksbauernkammern.

Die Dienststellen Gmunden und Vöcklabruck wurden bereits Ende Oktober am Standort in Vöcklabruck zusammengeführt und diese neue Bezirksbauernkammer wird von DI Rudolf Stockinger geleitet, der schon bisher die BBK Vöcklabruck geführt hat. Stockinger freut sich darauf, „mit einem hoch motivierten Beraterteam der Spezialisierung, Professionalisierung aber auch den Innovationen der Bäuerinnen und Bauern des Bezirks Rechnung zu tragen“.

Im Dezember wurden die Dienststellen Schärding und Ried am Standort Ried sowie Eferding, Grieskirchen und Wels am Standort in Wels zusammengelegt. Leiter der Bezirksbauernkammer Ried Schärding ist Dr. Max Schneglberger, der seine Karriere in der Landwirtschaftskammer als INVEKOS Koordinator in der Abteilung Bildung und Beratung in Linz begonnen hat und seit 2007 die BBK Ried führt. Dienststellenleiter in Wels ist Ing. Thomas Jungreuthmayer, bisheriger Leiter der Bezirksbauernkammern Eferding und Wels. „Die Beratung unserer Mitglieder ist die Kernkompetenz der Landwirtschaftskammer. In der neuen Dienststelle können wir dank eines größeren Teams noch gezielter auf die Anliegen unserer Bäuerinnen und Bauern eingehen und ihnen in den Bereichen Recht, Unternehmensführung, Direktvermarktung, Forst, Bauen sowie Förderungen und Ausgleichszahlungen mit großem Engagement zur Seite stehen“, sind sich Jungreuthmayer und Schneglberger einig.

Die Zusammenführung der Dienststellen der BBK Urfahr und Linz am Standort in Linz wird im Sommer nächsten Jahres erfolgen, geleitet wird die gemeinsame Dienststelle aber ab 1. Jänner 2018 von Ing. Mag. Franz Schwarzenberger, der vor seiner Funktion als Leiter der BBK Urfahr in der Rechtsabteilung in der Landwirtschaftskammer tätig war. „Durch größere Dienststellen können unsere Beraterinnen und Berater sich verstärkt spezialisieren und dadurch eine hohe Qualität in ihren Leistungen sicherstellen“, ist Schwarzenberger überzeugt.

Der Bezug der neuen Dienststelle in Bad Hall für die Bezirke Kirchdorf und Steyr ist für Herbst 2018 vorgesehen. Der Bau des neuen Gebäudes in Bad Hall schreitet zügig voran. Geleitet wird die neue Landwirtschaftskammer Kirchdorf Steyr bereits mit Beginn des Jahres 2018 von der Juristin Mag. Gabriele Hebesberger. „Angesichts der immer knapper werdenden Kammerfinanzierung kann das bewährte Leistungsangebot nur durch strukturelle Änderungen sichergestellt werden. Ich freue mich auf das neue Gebäude der Bezirksbauernkammer in Bad Hall, in dem aufgrund der modernen Ausstattung Beratungsleistungen für die Mitglieder beider Bezirke in optimaler Weise erbracht werden können“, betont Hebesberger.

Die Zusammenführung der Dienststellen der Bezirksbauernkammern Freistadt und Perg am neuen Standort in Hagenberg wird nach Abschluss der anstehenden Baumaßnahmen im ersten Halbjahr 2019 das aktuelle Reformprojekt abschließen. Neuer Dienststellenleiter der gemeinsamen Bezirksbauernkammer ist mit Beginn des nächsten Jahres Ing. Mag. Johannes Gahleitner. „Zwei Drittel der Beratungen werden mittlerweile telefonisch abgewickelt. Die Informationsbereitstellung im Internet wird immer wichtiger. Trotzdem war es der Landwirtschaftskammer OÖ ein zentrales Anliegen, für die Bäuerinnen und Bauern der Bezirke Freistadt und Perg einen Standort zu schaffen, der für Mitglieder beider Bezirke verkehrstechnisch gut erreichbar ist. Die Dienststellen Braunau und Rohrbach werden wie bisher von DI Josef Detzlhofer bzw. Ing. Heribert Schlechtl geführt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen