Überblick: Neue Mittelschulen im Bezirk Gmunden

Die NMS Altmünster.
9Bilder

SALZKAMMERGUT. Im Bezirk Gmunden gibt es 14 Neue Mittelschulen. Nachfolgend finden Sie einen kurzen Überblick.

NMS Altmünster

Adresse: Marktstraße 29, 4813 Altmünster
Kontakt: Tel. 07612/87 849-14, Mail: nms.altmuenster.dir@eduhi.at
Das macht die Schule besonders: Die NMS Altmünster arbeitet seit 2012 mit jahrgangsgemischten Klassen und offenen Lernformen. Die Lehrer orientieren sich an den Stärken der Kinder auf vielfältige Weise. Ob Projektunterricht, anschauliches Arbeiten mit Montessori Materialien, Kreativwerkstatt oder auch einfache Programmierungen am Computer, jedes Kind wird seinen Talenten entsprechend gefördert.
Denn die Lehrkraft investiert nicht so sehr in die Belehrung, als vielmehr in das Wecken und Weiterentwickeln der Interessen. Der Aufbruch hin zur Tätigkeit und Eigenverantwortlichkeit der Jugend ist ein erklärtes Ziel und manifestiert sich im Klassenzimmer.
Diese veränderte Pädagogik hat konkrete Auswirkungen auf jeden einzelnen und das gesamte Schulklima. Mit Hilfe der Auswertung des Evaluierungsinstruments SQA Online (Schulqualität Allgemeinbildung) der letzten sechs Jahre wird eine markante Steigerung der Schulfreude sichtbar. Auch bei Leistungstests konnten hervorragende Ergebnisse erreicht werden, sodass die Kinder den Herausforderungen in weiterführenden Schulen genauso, wie in Lehrberufen gewachsen sind.
„Das Team der NMS Altmünster hat eine Schule vor Augen, welche unsere Kinder mit Begeisterung besuchen. Lebendigkeit, Offenheit und Teamgeist bilden die Säulen eines wertschätzenden Miteinanders“, so Sylvia Grafinger, Direktorin an der NMS Altmünster.

NMS Bad Bad Goisern I (WelterbeMS Bad Goisern)

Adresse: Kurparkstraße 4, 4822 Bad Goisern am Hallstättersee
Kontakt: Tel. 06135/8349, Mail: welterbe-nms@eduhi.at
Das macht die Schule besonders: Die Welterbe-Mittelschule, früher HS 1 Bad Goisern: Lehrer, Schüler, die Schulsituation sowie der Einfluss des historischen Erbes unserer Region auf die Unterrichtsarbeit werden vorgestellt. Die Polytechnische Schule informiert über Organisation, Zielsetzung

NMS Bad Bad Goisern II

Adresse: Schmiedgasse 13, 4822 Bad Goisern am Hallstättersee
Kontakt: Tel. 06135/7147, Mail: s407102@eduhi.at
Das macht die Schule besonders: "Für mich ist es wichtig, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich alle wohl fühlen. Wenn Lernen Freude macht, bleiben auch die Lerninhalte langfristig hängen. Schon der Schweizer Pädagoge Johann Heinrich Pestalozzi forderte einen Unterricht, der 'Kopf, Herz und Hand' beteiligt", so Schulleiterin Brigitte Atzmanstorfer
Schwerpunkte:

  • Soziales Lernen (5. und 6. Schulstufe: Soziales Lernen als Verbindliche Übun, Gewaltpräventionsprojekte)
  • Musikalische Schwerpunkte (5. und 6. Schulstufe: Rhythmisch-musikalische Grundausbildung mit Trommeln, Tanz- und Bodypercussion, Chorgesang, Spielmusik, Trommelgruppe, Schülerband, Goiserer Volkstänze)
  • Wahlschwerpunkte ab der 7. Schulstufe
  • Berufsorientierung (ab der 7. Schulstufe eigenes Fach; berufspraktische Tage, Zusammenarbeit mit AMS, WK und heimischen Betrieben, Lehrausgänge, schuleigene Bildungsinformationsmesse)
  • Gütesiegel „Bewegte Schule“

NMS Bad Ischl I (Johann-Nestroy-Schule)

Adresse: Kaiser-Franz-Joseph-Straße 6, 4820 Bad Ischl
Kontakt: Tel. 06132/24472, Mail: s407112@lsr.eduhi.at
Das macht die Schule besonders: k.A.

NMS Bad Ischl II

Adresse: Schulgasse 11, 4820 Bad Ischl
Kontakt: Tel. 06132/24512, Mail: s407122@lsr.eduhi.at
Das macht die Schule besonders: k.A

NMS Gmunden-Stadt

Adresse: Habertstraße 7 – 9, 4810 Gmunden
Kontakt: Tel.  07612/71284, Mail: s407052@schule-ooe.at
Das macht die Schule besonders: Einzigartig macht die NMS Gmunden-Stadt die Vielfalt der Schüler und das große Angebot, das die Schule den Schülern und der Öffentlichkeit bietet: Lernateliers, Lesefrühstück, um die Lesekompetenz zu fördern, neun 3D-Drucker, 3D-Drucken wird im Herbst im Rahmen des Schwerpunktes Technik und Naturwissenschaften ein Unterrichtsgegenstand sowie Zusammenarbeit mit Wirtschaftsbetrieben in und um Gmunden (dislozierter Unterricht in Betrieben). Herausragende Integration von Kindern mit Defiziten und Kindern mit Migrationshintergrund, soziales Engagement von Schülern und Lehrern: Kooperation mit dem Haus St. Josef in Gmunden – seit zwei Jahren kochen und malen Schüler mit demenzkranken Menschen und stellen gemeinsam ihre Arbeiten aus.

Schwerpunkte:
• 1. Technik und Naturwissenschaften (ab September 2018 Schwerpunktschule)
• 2. Sport (es kann der Segelschein gemacht werden)
• 3. Kultur (jährlich große Ausstellung von Schülerarbeiten in der Rathausgalerie Gmunden, eigene Modeschauen im Stadttheater Gmunden).
"Die Besonderheiten meiner Schule sind das ausgezeichnete Schulklima, LehrerInnen, die sich als Coach und Lernbegleiter von SchülerInnen verstehen und die kreativen Kräfte, die in dieser Schule und in Gmunden seit jeher wirken. Meine Schule hat auch eine besondere Affinität zur Technik und versteht sich auch als Wegbereiter für fortschrittliches und innovatives Denken bei unseren SchülerInnen, die ja unsere gemeinsame Zukunft darstellen. Dieses Denken und Handeln soll weiter ausgebaut werden", so Direktor Roman Herbst.

NMS Gmunden-Traundorf

Adresse: Annastraße 4, 4810 Gmunden
Kontakt: Tel. 07612/74314, Mail: hs.traundorf@eduhi.at
Das macht die Schule besonders: Die „Landhauptschule in der Stadt“, wie die NMS Traundorf früher liebevoll genannt wurde, ist von jeher eine vergleichsweise kleine Schule gewesen, die vielleicht gerade deswegen einen selbstbewussten, eigenständigen Weg in der Schulbildung gehen konnte. Seit der Gründung der Schule vor nunmehr 58 Jahren hat sich naturgemäß viel geändert. Nicht geändert hat sich jedoch das Bestreben der Lehrkräfte, die Schüler auf weitere Ausbildungswege so vorzubereiten, dass sie in wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht die Zukunft meistern können.
Heute sind die Schulabgänger zu etwa zwei Drittel in Lehrberufen, zu einem Drittel in Höheren Schulen zu finden. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts hat sich die Schule dem Schwerpunkt der Informatik verschrieben und hat seither darauf geachtet, dass sich die Ausstattung mit Hard- und Software auf jenem Niveau befindet, die eine zukunftsträchtige Ausbildung in dieser „neuen Kulturtechnik“ ermöglicht.
In jeder Schulstufe gibt es den Informatik Unterricht als Pflichtgegenstand, in den beiden unteren Schulstufen zusätzlich als „Unverbindliche Übung“ und in den beiden höheren Schulstufen als „alternativen Pflichtgegenstand“. Somit werden bis zu zehn Wochenstunden Informatik angeboten.

Als weiteres wichtiges Standbein stellt sich heute die Ausbildung im „Technischen Werken“ dar. Damit wird dem Bestreben nach dem Handwerk in Form der Lehre Rechnung getragen. Zum wiederholten Male haben die Schüler höchst erfolgreich an der „Tischler-Trophy“ – einem Wettbewerb, der vom Landesschulrat und der WKO veranstaltet wird – teilgenommen. Der technische Bereich wird ab der 7. Schulstufe ebenfalls als „alternativer Pflichtgegenstand“ verstärkt angeboten und so ist die Ausstattung der Werkräume ein ständiges, großes Anliegen. Des Weiteren sind die Lehrkräfte immer bemüht, die Zusammenarbeit mit lokalen Handwerksbetrieben zu finden.

Um der touristischen Bedeutung der Region besser Rechnung tragen zu können, wird auch auf den Gegenstand „Ernährung und Haushalt“ besonders geachtet und auch hier die Kooperation mit Gastronomiebetrieben gesucht. Dabei können die Schüler auch direkt in den Profi-Küchen verschiedener Gastbetriebe für ihre Eltern aufkochen.
Neben den faktenbasierten Themen, nimmt die Schule auf sprachliche, sportliche und künstlerische Interessen und Begabungen der Schüler Rücksicht: In Talentfördergruppen wird die französische Sprache den Jugendlichen nähergebracht und über ein Sprachinstitut Englisch mit „Native Speakers“ vertieft. Eine Chorgruppe bemüht sich um die musikalischen Belange und im Zeichenunterricht werden verschiedenste darstellende Themen behandelt, die auch in Ausstellungen präsentiert werden.
Die Kooperation mit benachbarten Schulen, Betrieben und den Gemeinden erachten die Lehrkräfte der NMS Traundorf als besonders wichtig, bringen diese die Schüler doch mit möglichen künftigen Arbeitgebern zusammen und ermöglichen die Präsentation von Schülerarbeiten in der Öffentlichkeit.
Somit erklärt sich ein wesentlicher Teil der Schulphilosophie: Die Schule ist zwar ein wesentlicher Bereich im Leben der jungen Menschen, aber nur ein Abschnitt, der die Voraussetzung für weiterführende Lebensabschnitte darstellt. Daher wird von Anfang an auf die soziale Komponente geachtet, dass das Miteinander ein ständig wertschätzendes ist und die Eigenverantwortung stärken soll. Diesem wird im Unterrichtsgegenstand „Soziales Lernen“ Rechnung getragen. Das Langzeitprojekt „Brunnen für Burkina Faso“ findet sich dort ebenso, wie die Unterstützung für regionale, soziale Projekte, wie das „Laufwunder“ der YoungCaritas, zugunsten des Therapiezentrums St. Isidor.
In einer „LernWerkStatt“ werden den Schülern der 4. Klassen Inhalte mitgegeben, die im Unterricht zu kurz kommen. Im vergangenen Februar wurden in Workshops „Stil & Etikette“, „ein besonderer Tag in London“ und die „Mechatronik“ mit Unterstützung von Experten für die Jugendlichen aufbereitet.
Für den Schulleiter steht außer Zweifel, dass besonders in der heutigen, hoch-technisierten und technik-gläubigen Zeit, dem Humanismus, der „Menschenbildung“ verstärkter Raum gewidmet werden muss. Und wo sollte dieser Raum besser geschaffen und bereitet werden, als in der Schulzeit, während der die Persönlichkeit der jungen Menschen noch geformt werden kann.
Neben der laufenden Unterrichtstätigkeit stehen zum Ende jedes Schuljahres die „Projekttage“ an, an denen sich die Schüler klassen- und jahrgangsübergreifend Themen und Arbeiten widmen können, die nicht unbedingt dem Lernen als solches zugeordnet werden können. Darin finden sich sportliche genauso wie künstlerische Aktivitäten oder Tätigkeiten für die Allgemeinheit wieder, wie zum Beispiel die Reaktivierung des „Kneipp-Parks“ in Weyer.
Die NMS Traundorf mit ihren ca. 140 Schülern stellt ein umfangreiches Bildungsprogramm dar, das nicht auf Aktionismus und übersteigerten Spaßfaktor baut, sondern steht mithilfe des engagierten Lehrerteams für eine solide Ausbildung, mit der die jungen Menschen mit gesundem Selbstbewußtsein in den nächsten wichtigen Lebensabschnitt eintreten können.

NMS Gosau

Adresse: Schulstraße 16, 4824 Gosau
Kontakt: Tel. 06136/8821-17, Mail: hs.gosau@eduhi.at
Das macht die Schule besonders: "Natürlich liegt bei unserer Schule der Schwerpunkt auf der Musik. Dabei sind wir stolz viel auf dem bodenständigen Volksmusiksektor arbeiten zu können", so Direktor Josef Daxinger.
Lernbare Instrumente an der Schule: Hackbrett, Zither, Steirische Harmonika, Gitarre Klarinette, Querflöte
Die NMS Gosau bietet an, in einer Paschergruppe und in einer Tanzlmusik mitzuwirken. Auch im Schulorchester und im Schulchor können sich die Kinder verwirklichen. Diese Musikgruppen treten mit ihren Stücken auch außerschulisch bei diversen Veranstaltungen auf. Zur musikalische Horizonterweiterung kommen jedes Jahr Chöre und Orchester aus der ganzen Welt (USA, Kanada, Australien). Aufgrund des Musizierens gibt es bei in der NMS Gosau ein sehr familiäres Miteinander. Die Lage der Schule (Gosau südlichster Punkt etwas abgelegen) hat jedoch auch seine Vorteile, da die Kinder in einer ruhigen Gegend aufwachsen können.Die Schule wurde neu gebaut, der Altbau renoviert und mit modernsten Unterrichtsmitteln ausgestattet (Smartboards in jeder Klasse!)Der Umgang mit digitalen Medien wird den Schülern beigebracht. (Informatik in allen Klassen). Als eine der wenigen Schulen im Bezirk sind wir vom BMB als Expertschule für digitale und informatische Bildung ausgezeichnet worden.

NMS Laakirchen

Adresse: Europaplatz 4, 4663 Laakirchen
Kontakt: Tel. 07613/2370, Mail: s407142@schule-ooe.at
Das macht die Schule besonders: Schon im Namen „Sport NMS Laakirchen“ steckte es – der Schwerpunkt ist der Sport – in jedem Jahrgang gibt es eine Sportklasse. Aber nicht nur Sport ist der Schule wichtig – die Schüler werden in Talenteworkshops auf sehr vielen Ebenen gefördert: handwerklich, sprachlich, musikalisch und in den digitalen Kompetenzen. Eine weitere Besonderheit ist es, dass die Schule auch zwei PTS-Klassen führt – bestmögliche Förderung und Unterstützung bei der Berufswahl – die Lehrer kennen die Schüler ja bereits.
"Unsere Schule bemüht sich, alle Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu fördern. Von Talentekursen, Teilnahme an zahlreichen regionalen und überregionalen Projektwettbewerben – Tischler Trophy, Golden Brain Award, sportliche Landes- und Bundesmeisterschaften, aber auch die Integration von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Bedürfnissen ist uns ein großes Anliegen (Integrationsklassen). Unsere Schule ist modernst ausgestattet – alle Klassen mit digitalen Tafeln (Smart-boards) – drei Computerräume. Ganztägige Betreuung mit Ausspeisung wird angeboten – die Lernbetreuung wird von Pädagoginnen und Pädagogen der Schule abgehalten, die Freizeitbetreuung von Fachpersonal der Gemeinde", so Direktorin Manuela Drack.

NMS Neukirchen/Altmünster

Adresse: 4814 Neukirchen 78
Kontakt: Tel. 07618/6011-21, Mail: direktion@nmsneukirchen.at
Das macht die Schule besonders: Die Neue Mittelschule Neukirchen (Sekundarstufe 1) liegt im beschaulichen Aurachtal zwischen Traunsee und Attersee, einst Heimat der eifrigen "Thäller- und Löffelmacher" die in häuslicher Arbeit aus Holz bäuerliches Gebrauchs- und Arbeitsgerät oder Spielsachen fertigten, die bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts sogar bis nach Russland exportiert wurden.
Eingebettet in diese traditionsreiche Kulturlandschaft ist die Schule bestrebt, den jungen Menschen diesen Schatz bodenständiger Verwurzelung nahe zu bringen. Zugleich ist es der Schule wichtig das Interesse für die moderne, digitale (Arbeits-) Welt zu wecken und die Schüler zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dieser zu führen. Nur wer sich seiner Wurzeln bewusst ist und fest am Boden steht wird seine Gedanken hoch fliegen lassen können...
Aus diesem Grund wurde die NMS zur Naturparkschule des Naturparks Attersee-Traunsee: Die Lehrkräfte will den Schülern in verschiedenen Projekten, die sich durch alle vier NMS-Jahre ziehen, diese Kulturlandschaft als eine besonders schützenswerte erkennen lassen und sie animieren, aktiv an deren Erhaltung und Weiterentwicklung mitzuwirken. Gerade mit digitalen Arbeits- und Informationsgeräten kann man zur Erforschung, Weiterentwicklung, aber auch zum Schutz dieser Kulturregion wesentlich beitragen.
Eine ebenso große Rolle wie die Vermittlung von digitalen Kompetenzen spielt die Musik. Egal ob im Regelmusikunterricht oder im Freigegenstand "Schulorchester", bei Schulfesten oder öffentlichen Konzerten: Es ist die Musik, in der der Spannungsbogen von Tradition bis Modern für unsere Jugendlichen immer erspürbar und erfahrbar wird.
"Unsere Schule ist Bildungs- Kultur und Veranstaltungszentrum in dem kleinen, aber pulsierenden Ort Neukirchen. Sie beherbergt neben zwei Vereinen auch noch eine Expositur des örtlichen Kindergartens. Ein Gebäude in dem sich nicht nur mehrere Generationen ständig begegnen, sondern in dem auch an so manchen Tagen bis spät am Abend einiges los ist. Dies stellt zwar eine Herausforderung für den Haustechniker (Schulwart) und dessen Personal dar, für mich als Schulleiter ist es genau jene fruchtbare Umgebung in der unsere Schülerinnen und Schüler lernen, ihre Persönlichkeit in diesem sozialen Umfeld zu entwickeln und so zu eigenverantwortlichen, hilfreichen Personen heranwachsen können. Unsere Schule und der Unterricht ist somit Teil dieser lebendigen Ortsgemeinschaft. Es erfüllt mich mit Freude wenn ich sehe, dass junge Menschen getragen von einer funktionierenden Dorfgemeinschaft in den verschiedenen Vereinen ihre Talente entdecken bzw. weiterentwickeln. Ihre Kompetenzen bringen sie wiederum in den schulische Alltag ein und machen so Schule zur 'Lebensschule' ", so Direktor Christian Lamprecht.

NMS Ohlsdorf

Adresse: Hauptstraße 33, 4694 Ohlsdorf
Kontakt: Tel. 07612/47220, Mail: s407202@schule-ooe.at
Das macht die Schule besonders: Die NMS Ohlsdorf, die kleine Schule im Ort: Eltern und Schüler schätzen die familiäre Atmosphäre einer Schule, in der man sich oft schon seit dem Kindergarten kennt. Wenn dann, wie im nächsten Herbst, ganze Klassenverbände von der Volksschule in die NMS wechseln, fällt der Schulbeginn und damit der Wechsel in eine neue Schule leicht.
Es sind meist kleine Klassen an der NMS Ohlsdorf, was den Schülern das Lernen erleichtert. Groß hingegen ist das Bemühen der Schule, den Jugendlichen Möglichkeiten zur Entfaltung ihrer individuellen Talente zu geben. In einem kreativen Schwerpunkt können die Schüler der dritten und vierten Klassen mit Modedesign, an Dekobasteleien und anderen Werkstücken, an Gemälden und vielem mehr ihrer künstlerischen Ader nachgehen.
Im Zweig „Gesundheit und Soziales“ entwickeln die Jugendlichen ihr soziales Potenzial. Sie finden Wege um anderen Menschen zu helfen und entwickeln ihr Gesundheitsbewusstsein. Die Inhalte sind lebensnah und praxistauglich, so lassen sich beispielweise im „Baby Fit“-Kurs erlernte Fähigkeiten als Babysitter(in) zu einem kleinen Taschengeld ummünzen.
Im naturwissenschaftlich-technischen Schwerpunkt sind alle jene gut aufgehoben, die gerne forschen und an technischen Fragen interessiert sind.
Auch sportlich gibt es viele Herausforderungen. Beim Cross-Country-Lauf, der Fußballschülerliga, bei Faustballturnieren, Skirennen, Badmintonspielen oder dem ERGO-Race können die Jugendlichen ihre Kräfte messen.
Die NMS bereitet fürs Leben vor. Die Schüler sind sowohl in weiterführenden Schulen erfolgreich, als auch im Lehrberuf. In der dritten und vierten Klasse werden die Jugendlichen im Berufsorientierungsunterricht in vielen Stunden bei dieser schwierigen Entscheidung. Die NMS Ohlsdorf ist die kleine Schule für die große Zukunft der Schüler.
"Es ist eines meiner Ziele, in den nächsten Monaten und Jahren in Ohlsdorf die Überzeugung zu festigen, dass Lernen im Kindergarten, der Volksschule und der Neuen Mittelschule Ohlsdorf stattfindet und man sich den Umweg über Gmunden sparen kann, denn der kostet nur Zeit und Geld. Seit heuer gibt es einen Klassensprecherinnenrat, in dem die Jugendlichen zweimal pro Semester ihre Wünsche äußern können. In diesem Sinne soll die Schule in den nächsten Jahren schrittweise modernisiert und schüler(innen)gerechter werden. Ich lade alle an unserer Schule Interessierten herzlich ein, sich ein Bild über unsere Schule zu machen, im Internet und im Schulalltag. Gerne können Kinder einen Tag an unserer Schule miterleben", so Direktor Martin Krammer.

NMS Scharnstein

Adresse: Kirchenplatz 5, 4644 Scharnstein
Kontakt: Tel. 07615/2277, Mail: nms.scharnstein@eduhi.at
Das macht die Schule besonders: Ein engagiertes Lehrerteam und das vielfältige Bildungsangebot an der NMS Scharnstein bereiten die Schüler perfekt auf die Zukunft vor.
Highlights sind:
• Teamteaching: zwei Lehrpersonen unterrichten in den Hauptfächern, teilweise unterrichten Professoren der HAK/HASCH Kirchdorf.
• Wahlpflichtfächer Französisch, Naturwissenschaften udn Kreativ & Vital.
• Zusätzliche Turnstunde und Teilnahme an verschiedenen sportlichen Wettkämpfen. • Berufsorientierung, Informatik (ECDL-Führerschein wird angeboten), Freigegenstand Technik, Talentförderkurse, Legasthenietraining, Fußball Schülerliga, Sommer- und Wintersportwoche, Englandreise.
Zusatzangebote: Frühstück und Frühaufsicht, Schulausspeisung und Mittagsaufsicht, Schulmilch vom Bauernhof, große Schulbibliothek, Hort im Haus.
"Seit dem Einzug ins neu renovierte Schulgebäude zu Beginn des heurigen Schuljahres veränderte sich nicht nur der Arbeits- und Unterrichtsalltag durch die interaktiven Tafeln (Smartboards) in allen Klassen und Sonderräumen, sondern die gesamte Atmosphäre ist durch die hellen, freundlichen und farblich ansprechend gestalteten Räumlichkeiten wunderbar. Schüler sowie die Lehrpersonen fühlen sich sichtlich wohl, was sich auch positiv auf das Lernklima auswirkt. Die Sanierung unserer Schule und die qualitativ hochwertige Arbeit des Lehrerteams tragen erste messbare Erfolge: Im Schuljahr 2018/19 wird mit elf Klassen eine Klasse mehr als heuer geführt und die Schule somit erstmals seit Jahren wieder wachsen. Für die Zukunft ist das Ziel eine kontinuierliche Weiterentwicklung unseres Schulstandortes um als Bildungsnahversorger die Schüler des Almtals bestmöglich auf ihre Zukunft vorzubereiten", freut sich Direktorin Margot Scherbaum.

NMS Vorchdorf

Adresse: Schulstraße 6, 4655 Vorchdorf
Kontakt: Tel. 07614/63561-0, Mail: s407182@schule-ooe.at
Das macht die Schule besonders: Seit über 30 Jahren hat die Schule einen Musikschwerpunkt haben, seit acht Jahren gibt es auch einen Energie- und Technikschwerpunkt, weiters wird auch eine Klasse mit vermehrten Sport-, Gesundheits- und Kreativitätsaktivitäten angeboten.
Die Schüler stehen im Mittelpunkt – Umgang, Umgangsformen, Wissensvermittlung immer am neuesten Stand, innovativer Umgang mit Neuigkeiten, Werteschulung, sowie enge Vernetzung mit der Wirtschaft werden gelebt. Es gibt ein großes vielfältiges Angebot für Schüler, durch die drei Schwerpunkte und der angeschlossenen Polytechnischen Schule:
• Ge T FIT: Gesundheit, Kreativität (Töpfern), Sport mit vermehrter Stundenanzahl
• E/T /WE+: Energie, Technik (Zusammenarbeit mit Otelo: Programmieren von Robotern,3-Druck ,…), WE+: zusätzliche Werkstunden lmit speziellen Themen.
• ME: Musikschwerpunkt mit Tanz, Instrumentalunterricht, Chor und Ensemble, öffentliche Auftritte
Es gibt gemeinsame Aktivitäten mit dem Altersheim und dem Seniorenbund, Talenteförderung wie Lego League, Cambridge English mit Zertifikat (Prüfung in Linz), Power Girls (Mädchen erleben Technik), ECDL (Computerführerschein, NMS Vorchdorf ist Prüfungsstandort mit externe Prüfern), digitale Bildung und Kompetenz in allen Schulstufen, Bildung und Aufklärung über Social Media, bewegter Unterricht, bewegte Pause indoor und outdoor.
Anliegen und Pläne: Die angeführten Schwerpunkte und Besonderheiten weiterentwickeln und vertiefen. Durch die Talenteförderung sollen die Schüler, die mehr Interesse an verschiedenen Stoffgebieten haben, vermehrt mit erweitertem Stoff beglückt werden.
Durch die vielseitigen Projekte wird Schülern der Weg in das Erwachsenenleben erleichtert. Durch die örtliche Nähe und die äußerst gute Zusammenarbeit mit Otelo gibt es an der NMS schon zwei Computerräume, die mit 3 D-Druckern ausgestattet sind. Mit „cookiecaster“ stellten die ersten Klassen selbstgemachte Keksformen her, „tinkercad“ ist ein Programm, mit dem Schachfiguren gedruckt werden können.
Aber auch der Sportbereich wird nicht vernachlässigt. Mit dem Bewegungscoach kommen die GET FIT- Klassen in den Genuss von zusätzlichen kostenlosen, sehr professionell organisierten Bewegungseinheiten.
Tutoren: Die neuen Schüler der 1. Klassen werden ein ganzes Jahr von Schülern der 4. Klassen – diese werden vorab ausgebildet – betreut.

SMS Ebensee

Adresse: Solvaystraße 9, 4802 Ebensee
Kontakt: Tel. 0676/83940-180, Mail: s407022@lsr.eduhi.at
Das macht die Schule besonders: k.A.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen