24.11.2017, 09:27 Uhr

Advent-Veranstaltung gegen das Vergessen

Erika Bezdíčková und Rainer König-Hollerwöger im Juli 2017 in Brno. (Foto: IPS-Wien)
GMUNDEN. Am Mittwoch, 29. November, lädt der Sozialforscher und Historiker Rainer König-Hollerwöger, von 9 bis 10-50 Uhr, zur Advent-Veranstaltung "Seelenklang zwischen gestern und morgen" ein. Im Zuge des europäischen Projektes zur Erinnerung, Bewusstmachung und Förderung des Mitfühlens und Helfens wird Erika Bezdickova aus Brünn, eine Holocaust-Überlebende und Ehrenpräsidentin von IPS-Wien, um Bundesgymnasium Gmunden mit Schülern der 6. bis 8. Oberstufe sprechen.

Erika Bezdíčková liebt die Stadt Gmunden, vor allem den Traunsee. Denn Wasser in vielerlei Gestalt und Musik sind für sie zeitweise Therapie. Seit 73 Jahren (!) hat sie in ihrer morgendlichen Aufwachphase die gesamte Deportation und ihr Erleiden und Erleben im Konzentrations- Vernichtungslager Auschwitz u. a. vor und in sich als nie aus ihren Seelentiefen zu verdrängende Realität!
Ihre „jüngste“ (seit 2014!), von ihr sehr geschätzte und geliebte Freundin war die originelle Malerin und Mutter von acht Kindern (dazu gehört auch Rainer König-Hollerwöger), Lotte König-Hollerwöger (1924-2017), die am 5. Juli 2017 im Alter von fast 93 Jahren in ihrem Haus gestorben war. Frau Erika Bezdíčková wollte Lotte König-Hollerwöger gerne noch einmal in ihrem Leben in Gmunden treffen. Wie Erika Bezdíčková immer wieder betont, gehe allerdings in der Welt und im Kosmos nichts verloren. So ist sie mit Lotte König-Hollerwöger zutiefst innerlich, geistig-seelisch verbunden.

Im Anschluss lädt Bürgermeister Stefan Krapf geladene Gäste zu einem Empfang in das Gmundner Rathaus ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.