13.09.2014, 10:13 Uhr

FF Ohlsdorf beim "HOT FIRE TRAINING" der FF Redlham

Gleich heiß her ging es bei der ersten Herbstübung 2014 am Donnerstag, 11. September 2014. HBM David Hutterer organisierte einen Besuch im Brandcontainer der FF Redlham. Insgesamt 17 Mann der Feuerwehr Ohlsdorf machten sich mit den Fahrzeugen auf nach Redlham. Kommandant HBI Markus Forstinger begrüßte mit Kameraden der FF Redlham unsere Mannschaft.

In einer Schottergrube wurde uns dann das "Containerdorf" vorgestellt. In Theorie wurden die richtigen Löschversuche besprochen. Aber auch praktisch wurde vor dem Einstieg in den Container einiges geübt.

Insgesamt 4 Atemschutztrupps stellten sich dem Training und gingen gemeinsam mit Kameraden der FF Redlham in den Container. Dieser wurde nur mit Holz beheizt. Dabei wurden Temperaturen an der Rückwand von über 600 Grad mit der Wärmebildkamera gemessen.

Verschiedene Strategien und Vorgänge wurden von jedem Trupp durchgeführt. Unter oder ohne Druckluftbelüftung, mit Hochdruck und C-Rohr, mit dem IFEX Impulslöschgerät und vieles mehr. Der hier dargestellte Brand entspricht ca. einen Zimmerbrand.

Aber auch das richtige Öffnen der Tür und das abkühlen der Vorräume stand am Programm.

Unterstützt wurde die Feuerwehr Ohlsdorf auch von den Kameraden der BTF Steyrermühl, die dafür sorgten dass alle benutzten Atemschutzflaschen wieder einsatzbereit gefüllt wurden.

Ein großer Dank an die FF Redlham für die Benutzung des "Hot Fire Containers" und für die sehr gute Ausbildung. Ebenso gebührt ein dank unserer Nachbarfeuerwehr BTF Steyrermühl, welche uns die Flaschen füllte.

Im Übungseinsatz standen:
FF Ohlsdorf, 17 Mann, 3 Fzg. (KDO, LFB-A2 & RLF-A2000)
FF Redlham, 5 Mann, 1 Fzg. (KDO)
BTF Steyrermühl, 2 Mann, 1 Fzg. (ASF)


Freiw. Feuerwehr Ohlsdorf
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.