01.10.2016, 11:07 Uhr

Polizeihubschrauber "Libelle Linz" rettete Kletterer vom "Däumling"

Der Polizeihubschrauber "Libelle" musste zu einer Suachaktion abheben. (Foto: Klaus Mader)
GOSAU. Ein 23-Jähriger aus Altenberg bei Linz und ein 48-Jähriger aus Enns stiegen am 30. September 2016 gegen 10:30 Uhr in die Kletterroute "Däumling Ostkante" beim Steiglpass in Gosau ein. Laut Meldung der Polizei erreichten die beiden gegen 15 Uhr den Gipfel des "Däumlings" auf 2322 Meter Höhe und begannen im Anschluss mit dem Abseilen.
Bereits in der ersten Seillänge hatten die routinierten Kletterer offenbar Probleme, da sie ihre Seile nicht mehr abziehen konnten. Nachdem sie nach zwei Stunden erst beim dritten von fünfzehn Abseilständen angelangt waren, alarmierten sie den Notruf. Die Besatzung des Polizeihubschraubers "Libelle Linz" konnte die beiden im Bereich der "Südschlucht" lokalisieren und trotz einbrechender Dunkelheit mittels Tau sicher bergen. Die Kletterer wurden unverletzt zum "Vorderen Gosausee" geflogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.