UPDATE: Katze schwer verletzt – Polizei sucht Tierquäler in Andorf

"Minie" erholt sich langsam von der Schussverletzung.
2Bilder
  • "Minie" erholt sich langsam von der Schussverletzung.
  • Foto: Schönleitner
  • hochgeladen von David Ebner

ANDORF (ebd). Ein bislang unbekannter Täter gab in der Nacht von 13. auf 14. Juni in Wintersham (Gemeinde Andorf), einen Schrotschuss auf eine Katze ab. Die weibliche, einjährige Angorakatze "Minie" wurde dabei schwer am linken Vorderfuß, sowie im Schulterbereich verletzt. Das Tier wurde umgehend vom Besitzer zum Tierarzt gebracht.

Muss Vorderfuß amputiert werden?

Eine Pfotenamputation – wie dies ursprünglich von der Polizei gemeldet wurde – musste laut Besitzer Florian Schönleitner nicht vorgenommen werden. "Minie ist zwar schwer verletzt und sie wird nie wieder so sein wie früher, aber wir hoffen das Beste. Es stellt sich in den nächsten Tagen heraus, ob der Fuß abgenommen werden muss oder ob er versteift wird", so Schönleitner zur BezirksRundschau. "Der Schütze hat unsere zwei Jahre alte Katze von vorne mittig im Brustbereich getroffen und das Projektil ist im linken Schulterbereich ausgetreten. Es sind auf den den Röntgenbildern Rückstände des Materials zu finden. Jetzt muss geprüft werden, um was es sich dabei handelt."

Hinweise erbeten

Hinsichtlich des Täters gibt es noch keine Erkenntnisse. Deshalb bittet die Polizeiinspektion Andorf unter der Telefonnummer 059133/4271um sachdienliche Hinweise.

"Minie" erholt sich langsam von der Schussverletzung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen