18.08.2016, 07:52 Uhr

Einbrüche in Schärding und Neuhaus: Polizei schnappt Diebesbande

Die Handschellen klickten in der Nacht von 14. auf 15. August für eine Diebesbande, die in Schärding und Neuhaus zuschlug. (Foto: ehabeljean/fotolia)

Weil ein Zeuge sie bei ihrem jüngsten Einbruch beobachtet hat, klickten für das Täter-Trio nun die Handschellen.

BEZIRK, BAYERN (ska). Mehrere Einbrüche in Schärding und Neuhaus gehen auf ihre Kappe: bayerische und Schärdinger Polizisten schnappten zusammen drei Täter, die für mindestens 25 Strafdelikte verantwortlich sind.

Wie die Polizei mitteilt, war die Nacht von 14. auf 15. August ausschlaggebend für die Verhaftung der drei Diebe – eines 21-Jährigen aus dem Bezirk Schärding, eines 36-Jährigen ohne festen Wohnsitz und eines weiterer Komplizen.

Ein Zeuge hat sie beobachtet


Um 0:30 Uhr verständigte die Polizeieinsatzzentrale in Straubing die Schärdinger Beamten: Ein Zeuge habe in Neuhaus am Inn einen Einbruch beobachtet. Die Täter seien in Richtung ehemalige Grenze an der Alten Innbrücke geflogen. Die Schärdinger Polizei positionierte daraufhin an der Brücke mehrere Streifen. Um 1 Uhr konnten diese schließlich die beiden Einbrecher – den 21-Jährigen und den 36-Jährigen anhalten und festnehmen. Nachdem die beiden Täter befragt wurden, konnte die Polizei auch den Komplizen ausforschen.

Elf Einbruchsdiebstähle im Bereich Schärding, acht im Bereich Neuhaus am Inn, sechs Diebstähle in Schärding sowie Hehlerei und Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz konnte die Polizei den drei Tätern nachweisen. Sie waren dabei immer in abwechselnder Zusammenstellung auf Diebestour. Weitere Ermittlungen laufen noch.

Der 36-Jährige und der 21-Jährige wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ried in die Justizanstalt Ried eingeliefert. Der 36-Jährige war erst vor etwa zwei Monaten aus der Haft entlassen worden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.