Polizei und Feuerwehr
Einsatzreiches Juni-Wochenende im Bezirk Spittal

Der Lenker des Fahrzeuges war stark alkoholisiert, er musste den Führerschein abgeben
7Bilder
  • Der Lenker des Fahrzeuges war stark alkoholisiert, er musste den Führerschein abgeben
  • Foto: FF Millstatt
  • hochgeladen von Verena Niedermüller

BEZIRK SPITTAL. Das heiße Sommerwochenende blieb im Bezirk Spittal leider nicht unfall- und unwetterfrei.

Überflutungen in Lendorf

Am Sonntagnachmittag kam es in Lendorf wegen massiver kurzzeitiger Regenfälle zu starken Überflutungen. Ein Fahrstreifen der B100 Drautal Bundesstraße im Ortsgebiet von Lendorf musste wegen des hohen Wasserpegels für eine halbe Stunde gesperrt werden. In Lendorf wurden auch drei Keller überflutet, die Feuerwehr stand mit 19 Mann im Einsatz.

Finger eingeklemmt

In Seeboden wurde ein 48-jähriger Mann bei Fliesenlegearbeiten in seinem Garten verletzt. Er wollte gerade den elektrischen Fliesenschneider einstellen, als der Schneideschlitten nach vorne rutsche und den linken Ringfinger des Mannes einklemmte. Er konnte sich nicht mehr selbst aus seiner Lage befreien, seine Frau verständigte die Feuerwehr Lieserhofen, die ihm half. Mit der Rettung wurde er daraufhin ins Krankenhaus gebracht.

Mit Fahrrad gestürzt

In Greifenburg wurde am Sonntagnachmittag ein 65-jähriger Belgier bei einem Fahrradsturz verletzt. Er war auf der Amlacher Straße von Berg in Richtung Bruggen unterwegs, als er auf einem leicht abfallenden Straßenstück seine Schildkappe verlor und danach greifen wollte. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Mit Verletzungen fuhr er noch selbst zum nächsten Gasthaus, von dort wurden die Einsatzkräfte verständigt, die ihn ins Krankenhaus Spittal brachten.

In Fichte notgelandet

Ein 43-jähriger Deutscher musste am Samstag bei seinem Gleitschirmflug im Drautal in einer Fichte landen. Er war in einem Wettbewerb auf einem Streckenflug unterwegs, als er im Bereich des Goldecks in eine sogenannte Windscherung geriet. Der Gleitschirm klappte ein und verhedderte sich. Der Pilot löste den Rettungsschirm und landete in circa 1.100 Metern Seehöhe in einer Fichte in 20 Metern Höhe. Er blieb unverletzt, und verständigte mit seinem Handy die Einsatzkräfte, die ausrückten, um ihn zu suchen. Die Bergrettung Oberes Drautal barg den Mann.

Lenker beging Fahrerflucht

In Radenthein kollidierte ein Wohnmobil mit einem Linienbus. In St. Peter musste der Linienbus wegen eines entgegenkommenden, die Fahrbahnmitte überfahrenden silbergrauen PKWs stark abbremsen. Ein hinter dem Bus fahrender 44-jähriger Italiener konnte sein Wohnmobil nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr dem Linienbus auf. Dabei wurde eine im Wohnmobil mitfahrenden 67-jährige Frau und ein 4-jähriges Mädchen verletzt. Der silbergraue PKW beging Fahrerflucht, die Verletzten wurden ins Krankenhaus Spittal gebracht.

Mit Anhänger überschlagen

In Möllbrücke wurde ein 26-jähriger Mann aus Krems bei einem Verkehrsunfall am Freitag verletzt. Eine 51-jährige Frau aus Krems war mit ihrem Auto mit Anhänger auf der Drautalstraße auf Höhe Möllbrücke in Richtung Spittal unterwegs. Vermutlich infolge falscher Beladung des Anhängers (Rundholz ca. drei Meter lang und ragte bis zu einen Meter hinten hinaus) geriet der Anhänger ins Schlingern. Die Lenkerin konnte dies nicht mehr ausgleichen und der PKW geriet ins Schleudern, kam rechts von der Drautalstraße ab und überschlug sich. Der PKW kam im Bereich der Straßenböschung sowie eines Begleitweges auf dem Dach liegend zum Stillstand.
Ein im Fond des PKW mitgefahrener 26-jähriger Mann aus Krems erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach medizinischer Erstversorgung von der Rettung in das Krankenhaus Spittal/Drau eingeliefert. Die Lenkerin sowie zwei weitere Mitfahrer blieben unverletzt. Am PKW und am Anhänger entstand Totalschaden. Im Einsatz standen auch die FF Möllbrücke und Pusarnitz.

Alkohol: Auto kippte um

In Millstatt wurden die Einsatzkräfte am Freitag gleich zu zwei Vorfällen gerufen. Ein 63-Jähriger war in Millstatt mit seinem PKW auf der Alexanderhofstraße in Richtung Tangerner Weg unterwegs. Er kam mit seinem Auto zu nahe an den rechten Fahrbahnrand und stieß mit der rechten vorderen Seite gegen eine Befestigungsmauer, daraufhin kam es zum seitlichen Überschlag des Autos. Der Lenker wurde dabei verletzte und wurde von der FF Millstatt über den Kofferraum geborgen. Ein Test ergab eine starke Alkoholisierung des Mannes, er musste den Führerschein abgeben. Die FF Millstatt, Obermillstatt, Seeboden und Laubendorf waren mit 50 Mann im Einsatz. 

Treibstoff ausgelaufen

Kurz nach dieser Alarmierung kam es auf der L17, Obermillstätter Straße, im Ortsgebiet von Dellach zu einem weiteren Verkehrsunfall. Diesmal touchierte ein Kleintransporter die bergseitige Straßenböschung und das Fahrzeug kippte um. Der Lenker blieb unverletzt, jedoch kam es zu einem massiven Kraftstoffaustritt. Die Feuerwehr musste das Fahrzeug wieder auf die Räder stellen, um den Treibstoffaustritt zu unterbinden. Der ausgelaufene Treibstoff wurde gebunden und die Fahrbahn wieder gereinigt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Matzelsdorf und Millstatt mit 33 Mann. 

Fotos: FF Millstatt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen